Eure Meinung zu einer Aussage über Enderals Sprachstil

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

27 Beiträge Seite 2 von 3
Inachis Io
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2016 07:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal


Zuerst einmal: Danke für den Lacher! Ich habe mir nun nicht alles gegeben, aber bereits die ersten paar Kommentare waren genug, um mir das niedrige Vergnügen zu verschaffen, das man empfindet, wenn sich jemand gnadenlos selbst demontiert. (Ja, ich bin eine böse, böse Person.) Man verstehe mich bitte nicht falsch, es darf natürlich jeder seine Meinung zu Enderal haben, und die muss nicht positiv ausfallen, aber es gibt einen Unterschied zwischen Kritik und Polemik. "Du Hornochse" ist kein Argument, es ist nicht einmal eine traurige Entschuldigung for ein Argument, sondern ein klassisches ad hominem-Fettnäpfchen und zeigt, dass der Schreiber nicht für eine rationale Diskussion zugänglich ist, ob nun gewählt oder durch Inkompetenz forciert, sei nun dahin gestellt.

Wenn man den ganzen infantilen Rotz abschöpft, bleibt nicht viel an Kritikpunkten übrig. Okay, "Vati" hat ihm nicht gefallen. Mir übrigens auch nicht, das erschien mir wie ein schiefer Ton. Nicht etwa, weil es ein Anachronismus (you keep using that word) wäre; wie der Name bereits andeutet, ist ein Anachronismus etwas, was aus dem zeitlichen Rahmen fällt. Enderal spielt aber nun mal nicht im Mittelalter oder an irgendeinem anderen bestimmten Punkt der Menschheitsgeschichte - zumindest wäre mir nun keine bekannt, in der es fliegende Städte, Myraden oder Arkanistenfieber gab - sondern bildet eine Fantasiewelt ab. Hier von Anachronismen zu sprechen, ist etwa so als würde man die Pokemon-Reihe für die fehlerhafte Abbildung von Tierarten rügen. Unsinnig.

Nein, für mich klang Vati einfach zu kindlich (auch wenn das natürlich der erwünschte Effekt war), ich empfand es als disharmonisch. Ich habe trotzdem weiter gespielt (ich lege ein Buch immerhin auch nicht nach dem ersten Satz aus der Hand) und ich bin froh darüber, denn ich hätte mit einem vorschnellen Urteil eine wirklich gute Geschichte verpasst. Vielleicht hat sich der Schreiber auch um ein Vergnügen gebracht, das wäre dann sein Pech. Vielleicht auch nicht, dann ist auch nichts verloren. Manchmal habe ich bloß das Gefühl, wir überlassen die Spielwiesen des Internets ein wenig zu sehr dem Bodensatz der Diskussionkultur. Es ist natürlich verlockend, die Augen zu verdrehen und weiter zu kllicken, und ich tue das selbst oft genug, aber manchmal ist es vielleicht ganz gut, stattdessen einen konstruktiven Beitrag zu verfassen. So als Gegengewicht, sozusagen. (Nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine überlegene Alienspezies irgendwann mal das Überleben der menschlichen Art von dem Inhalt unserer Kommentare online abhängig macht. Man weiß ja nie!)
MeritAmun
Assassine
Assassine
Beiträge: 175
Registriert: 24.09.2017 18:03
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


@Inachis Io: In unseren Augen hat er sich sicherlich um ein Vergnügen und eine sehr gute Geschichte gebracht. In seinen eigenen Augen nicht, weil er in seinem Weltbild von einem guten Fantasyrollenspiel aufgrund einzelner Worte und Redewendungen auf das gesamte Spiel geschlossen und für schlecht befunden hat ohne es wirklich zu spielen.
Ich frage mich ja, was für ein sprachlich-stilistisch perfektes Werk heraus kommen würde, wenn der Typ in einem Entwicklerteam wäre. Da wäre ich doch recht neugierig drauf, wäre bestimmt interessant. Mit so einem Sprachstil-Experten kann ja da eigentlich dialogmäßig nichts mehr schiefgehen oder? :mrgreen:
archerarcher
Schwertmeister
Schwertmeister
Beiträge: 69
Registriert: 02.07.2016 14:38
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal


Es gibt halt Leute, die sind mit NICHTS zufrieden, haben immer etwas an Allem auszusetzen. Das sind auch die, die ständig an ihren Partnern (Gender-neutral, muss man ja heutzutage aufpassen, was man sagt) rummkritisieren anstatt mal die Vorzüge aufzuzählen.

Es ist ja alles $cheisse, die Merkel ist $cheisse, die Asylanten sind $cheisse, der Özil ist $cheisse, Deutschland ist $cheisse. Ich höre nur noch $cheisse $cheisse $cheisse!

Hab ich keinen Bock drauf.
MeritAmun
Assassine
Assassine
Beiträge: 175
Registriert: 24.09.2017 18:03
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


22.08.2018 11:08archerarcher hat geschrieben:
Es gibt halt Leute, die sind mit NICHTS zufrieden, haben immer etwas an Allem auszusetzen. Das sind auch die, die ständig an ihren Partnern (Gender-neutral, muss man ja heutzutage aufpassen, was man sagt) rummkritisieren anstatt mal die Vorzüge aufzuzählen.

Es ist ja alles $cheisse, die Merkel ist $cheisse, die Asylanten sind $cheisse, der Özil ist $cheisse, Deutschland ist $cheisse. Ich höre nur noch $cheisse $cheisse $cheisse!

Hab ich keinen Bock drauf.
Wie wahr, wie wahr. Frage mich ja immer warum diese Schreier dann noch hier sind oder nicht wenigstens selber den Hintern bewegen und was tun anstatt nur zu schimpfen. Aber aufm Sofa geifern ist es halt am einfachsten.
Aber das wird gerade etwas Off Topic. Ich jedenfalls finde Enderal nach wie vor klasse und warte sehnsüchtig auf das DLC. *träum* :)
Inachis Io
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2016 07:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal


22.08.2018 08:04MeritAmun hat geschrieben:
Mit so einem Sprachstil-Experten kann ja da eigentlich dialogmäßig nichts mehr schiefgehen oder? :mrgreen:
Unglücklicherweise werden wir es wohl nie erfahren. Die Welt beklagt ihren Verlust. Traurige Violinenmusik an.
Etwas ernsthafter: Man muss natürlich etwas nicht besser können, um eine Kritik äußern zu dürfen. Ich bin beispielsweise ein schrecklicher Koch, aber ich merke natürlich trotzdem wenn ein Essen versalzen wurde und kann dazu eine Rückmeldung geben. Es ist mehr eine Frage des "wie" als des "ob". Und wer keine vernünftige Kritik abliefern kann, ist vermutlich auch nicht in der Lage, umgekehrt konstruktive Kritik zu akzeptieren. Keine günstigen Veraussetzungen um selber gute kreative Arbeit zu liefern.
22.08.2018 11:08archerarcher hat geschrieben:
Es gibt halt Leute, die sind mit NICHTS zufrieden, haben immer etwas an Allem auszusetzen.
Autsch, Treffer und versenkt! :lol: Ich muss gestehen, ich bin eigentlich auch eine echte Meckerliese. Zu meiner Verteidigung, bei mir ist es zumindest ein gutes Zeichen. Wenn ich nicht lowkey am Grummeln bin, kann man davon ausgehen, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Selbiges bei kreativen Werken: Die vernichtendste Kritik von meiner Seite ist Einsilbigkeit. Wenn ich hingegen über lauter Kleinigkeiten meckere, bin ich vermutlich davon angetan, zumindest aber interessiert. Die Logik hinter diesem Verhalten: Wenn etwas gut ist, verdient es Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge, und es gibt normalerweise nur wenige Schwachstellen, so dass das Abklopfen jeder einzelnen möglich ist. Wenn ich etwas für schlecht halte, fange ich damit gar nicht erst an, es ist die Energie nicht wert und außerdem vermutlich ohnehin nicht zu retten. Ich muss mich manchmal wirklich mahnen, das Positive mehr zu betonen, damit kein falscher Eindruck entsteht.
(Bevor jetzt jemand vorschlägt, dass ich generell positiver werden sollte: Das habe ich mal versucht, aber nach nicht mal einen Tag haben die Leute um mich herum angefangen, zu betteln, dass ich es doch bitte lassen soll. Offenbar bin ich mit optimistischer Einstellung nerventötender als in meiner Rolle als Brummbär. )
Kermit 61
Moderator
Moderator
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1658
Registriert: 16.07.2016 11:15
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal


Wer HIER wie im Anfangspost geschildert unsachlich (!) über Enderal meckert wird eh schnell zerflückt 8)

Mir fällt aber gerade ein Vergleich ein. Nämlich die Gothic Reihe von Piranha Bytes (stammen ja ursprünglich aus Bochum, jetzt Essen). Egal ob man die Spiele mag.
Auch ein Mittelalter ähnliches Fantasy setting aber teils mit Ruhrpott Gossen Sprache :D
Xandariel
Krieger
Krieger
Beiträge: 34
Registriert: 12.09.2016 15:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal


22.08.2018 19:41Kermit 61 hat geschrieben:
Mir fällt aber gerade ein Vergleich ein. Nämlich die Gothic Reihe von Piranha Bytes (stammen ja ursprünglich aus Bochum, jetzt Essen). Egal ob man die Spiele mag.
Auch ein Mittelalter ähnliches Fantasy setting aber teils mit Ruhrpott Gossen Sprache :D
Ich nutze das mal völlig schamlos als Sprungbrett aus. Sofern ich mich nicht völlig täusche wurde man in der deutschen Version von Gothic(such dir irgendeines aus, trifft auf alle Teile zu) immer mit "du" angesprochen. Da kann ich mich noch ziemlich gut an die Wachen vor den Toren von Khorinis erinnern zB. Diese Art der Ansprache schien zur damaligen Zeit auch außerhalb von Gothic nicht allzu unüblich zu sein, wurde aber später mit "ihr" ersetzt.

Das war für mich persönlich ein Grund warum ich damals auf englische Sprachausgaben umgestiegen bin wo immer es mir möglich war. Gleiches galt für mich auch bei Enderal, welches ich bisher nur auf englisch durchgespielt habe. Wenn ich irgendein wegeloser Lump bin der vermutlich nach seinem langen "Überseeabenteuer" nach Ausscheidungen stinkend, nass wie ein Hund und in zerrissenen Klamotten aus einer Ruine angerannt komme , dann möchte ich doch nicht angesprochen werden wie irgendein Adliger. Geht für mich gar nicht. Da klickt bei mir im Gehirn dann ein Schalter der mich daran erinnert dass ich ein Spiel spiele. Das sollte ja idealerweise bei RPGs nicht vorkommen.

Hat irgendeiner eine Idee wann und mit welchem Spiel das anfing und warum das bis heute beibehalten wurde? Ich kann es nach wie vor nicht nachvollziehen.
Inachis Io
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2016 07:44
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal


22.08.2018 23:36Xandariel hat geschrieben:
Hat irgendeiner eine Idee wann und mit welchem Spiel das anfing und warum das bis heute beibehalten wurde? Ich kann es nach wie vor nicht nachvollziehen.
Das ist jetzt zugegebenermaßen nur eine Vermutung, aber ich denke, das hat mehr damit zu tun wo die Spieleschmiede sitzt, als mit einem zeitlichen Trend. Die Macher von Gothic sind in Deutschland ansässig, wenn ich mich nun nicht irre, während die meisten neueren Rollenspiele aus dem englischen Sprachraum stammen. Und auch wenn es für dich nun weniger förmlich klingt, aber "you are" lautet übersetzt nun mal "ihr seid". Die englische Entsprechung des Dutzens wird praktisch nicht mehr verwendet, auch nicht in Rollenspielen, "you" wird zur Ansprache von Bettler und König gleichermaßen gebraucht. Da ist es vermutlich einfacher, das einfach konsequent mit "ihr" zu übersetzen, statt es in die deutschen Anredeformen aufzudröseln.

Übersetzungen sind ja ohnehin immer so eine Sache. Ich erinnere mich daran, dass ich in Neverwinter Nights mal ein Spielzeugoberteil fand. Die Logik in Computerspielen besagt, findest du ein Oberteil, findest du irgendwann garantiert ein passendes Unterteil, richtig? Aber obwohl ich das Ding von der Wüste bis ins Unterreich schleppte, war nichts in der Art zu finden und das Rätsel blieb daher ungelöst. Als ich das Spiel ein paar Jahre später dann wieder mal hervorkramte, dämmerte es mir plötzlich: Es musste sich um eine Fehlübersetzung von "toy top'" handeln. Auf gut Deutsch, ein Kreisel. :roll: Wie meine Latein-Lehrerin in solchen Fällen zu sagen pflegte: Netter Versuch, aber nein. Dann doch lieber in Orginaqlsprache.
Xandariel
Krieger
Krieger
Beiträge: 34
Registriert: 12.09.2016 15:33
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal


23.08.2018 00:52Inachis Io hat geschrieben:
Das ist jetzt zugegebenermaßen nur eine Vermutung, aber ich denke, das hat mehr damit zu tun wo die Spieleschmiede sitzt, als mit einem zeitlichen Trend. Die Macher von Gothic sind in Deutschland ansässig, wenn ich mich nun nicht irre, während die meisten neueren Rollenspiele aus dem englischen Sprachraum stammen.
Du hast natürlich durchaus Recht damit dass die meisten Entwickler aus dem englischen Sprachraum kommen oder zumindest die "Originalversion" ihres Spiels in Englisch verfassen um spätere Übersetzungsarbeiten zu erleichtern. Als Gegenbeispiel könnte man jetzt
wieder SureAI nennen. Wenn ich mir hier so den einen oder anderen Post im englischen Teilbereich der Foren anschaue, gehen bei einigen Devs die Englischkenntnisse wohl nicht sehr weit über das klassische Schulenglisch hinaus. Die Vorgänger Enderals sind meines Wissens nach nur in deutscher Sprachausgabe und lediglich mit englischen Untertiteln verfügbar. Ich habe sie leider nie selbst gespielt und vertraue hier jetzt also auf Forenposts die ich in der Vergangenheit zu lesen geglaubt habe. Sollte dem aber so sein, dann wurde hier eine bewusste Entscheidung getroffen, das Spiel in der deutschen Sprache zu entwickeln. Dennoch kam es dann bei der deutschen Vertonung dazu dieses wohl scheinbar aus dem englischen Raum stammende "ihr" zu verwenden. Mich würde dabei, mal ganz ab von meinen eigenen Vorlieben, wirklich interessieren ob dies eine bewusste Entscheidung war oder ob es sich mehr oder weniger einfach so ergab, da die Devs selbst es von anderen Spielen gar nicht mehr anders gewöhnt waren.
Und auch wenn es für dich nun weniger förmlich klingt, aber "you are" lautet übersetzt nun mal "ihr seid".
Nun gut, das lässt sich faktisch nun nicht wirklich bestreiten - was allerdings auch daran liegt dass viele englische Worte und Redewendungen oft mehrdeutig sind. Wenn du irgendwo "you are" liest oder hörst, wage ich mir einfach mal anzumuten jetzt zu behaupten dass der erste Gedanke der dir in den Kopf springt "du bist" wäre und nicht "ihr seid". Egal in welchem Kontext. You are als "ihr seid" zu übersetzen würde in schlichter 1:1 Übersetzung ohnehin auf eine Mehrzahl angesprochener Personen hindeuten und nicht nur auf einen einzigen Gesprächspartner. Wenn du des Öfteren Spiele in englischer Sprache spielst, lernst du auch ziemlich schnell zwischen den Redewendungen zu unterscheiden. In den meisten Fällen werden adlige, Könige etc als "your majesty", "your excellency", "my king" oder "master" etc angesprochen, während all die anderen Spaten vom Straßenrand weiterhin mit "you" angesprochen werden. Damit umgehen die meisten Devs das Problem dass sowohl Könige als auch irgendwelche Peasants mit einem einfachen "you" angesprochen werden.
Übersetzungen sind ja ohnehin immer so eine Sache
Joa, das stimmt. Dein Beispiel ist natürlich absolut zum kaputt lachen. Mir würden da noch einige weitere einfallen und über die Jahre sieht man da so einiges wenn man Spiele in mehreren Sprachen spielt. Daher nur zu empfehlen und sei es nur für den gelegentlichen Lacher. :mrgreen:

Ich weiss nicht einmal warum mich dieses "ihr" so sehr stört. Ich meine, wir sehen über so viele Dinge hinweg. Mein Gehirn kann sich vorstellen "Och ja, jetzt verhauen wir mal einen Drachen. Oh schau, da ist ne Gruft voller Untoter. Die Menschen beim "Taschendiebstahl" fast vollkommen auszuziehen ohne dass sie es bemerken ist völlig normal" und dann auf einmal "Moment einmal. der hat "ihr" gesagt. Alarm, das ist ja gar nicht die echte Welt". Ist schon komisch. Immerhin habe ich für mich die einfache aber effiziente Lösung gefunden das Spiel einfach in Englisch durchzuspielen. Schade eigentlich denn nachdem ich das Spiel auf Englisch durch hatte, wollte ich eigentlich die deutsche Version ausprobieren und das, was ich bisher so gesehen habe, sah echt fast noch professioneller aus als in der englischen Version. Da kann man nur wieder die Personen loben, die den Charaktären ihre Stimme geliehen haben. Naja, wer weiss.... Eines schönen Tages versuche ich es vielleicht nochmal mit der deutschen Version. ^^
stuemper
Enderal Team
Enderal Team
Schwarzer Wächter
Schwarzer Wächter
Beiträge: 3228
Registriert: 14.07.2015 11:43
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 1130 Mal


23.08.2018 01:51Xandariel hat geschrieben:
Wenn ich mir hier so den einen oder anderen Post im englischen Teilbereich der Foren anschaue, gehen bei einigen Devs die Englischkenntnisse wohl nicht sehr weit über das klassische Schulenglisch hinaus.
Da ich in der letzten Zeit am meisten im englischen und deutschen Forum geschrieben habe, bezieht sich das sicherlich auf meine Posts. Wenn man im Alltag kein englisch (oder eine andere Sprache) selbst aktiv spricht und/oder sich dahingehend bewusst weiterbildet, dann bleibt das Sprachgefühl und die Fähigkeit, die Sprache gescheit anzuwenden, auf der Strecke. Nico, der z.B. auf englisch Romane schreibt, oder André, der für die Übersetzungskoordinierung zuständig ist und große Teile des Spiels übersetzt hat, können natürlich beide viel besser auf englisch schreiben und sprechen als ich. Ich schreibe zwar quasi täglich mit Leuten auf englisch, aber dafür muss ich eben keine aufwändigen, ausgeklügelten Dialoge oder Romane schreiben, sondern nur technische Dinge diskutieren. Ich fühle mich nicht durch deine Aussage angegriffen, verstehe bloß nicht in welchem Zusammenhang meine Englischkenntnisse (oder von jemand anderem?), mit den Englischkenntnissen der Übersetzer, Writer und Lektoren stehen. :D
23.08.2018 01:51Xandariel hat geschrieben:
Dennoch kam es dann bei der deutschen Vertonung dazu dieses wohl scheinbar aus dem englischen Raum stammende "ihr" zu verwenden. Mich würde dabei, mal ganz ab von meinen eigenen Vorlieben, wirklich interessieren ob dies eine bewusste Entscheidung war oder ob es sich mehr oder weniger einfach so ergab, da die Devs selbst es von anderen Spielen gar nicht mehr anders gewöhnt waren.
Wie gesagt, ich war nicht am Writing oder Übersetzen von Enderal oder den Vorgänger-Spielen beteiligt,
[+] aber
es war eine bewusste Entscheidung "Ihr" zu verwenden. "Du" wird auch verwendet, aber nur von beiden möglichen Partnern in den beiden Romanzenquests, in den letzten Hauptquests und von Kindern (z.B. Rynéus oder Silas). Die Charaktere haben zu dem Zeitpunkt eine engere Bindung zum Spielercharakter (und hoffentlich auch umgekehrt) und duzen ihn, oder aber es sind einfach nur Kinder.
Edit: Eine kleine Anmerkung zum Ausgangspost: Man wird es nie allen recht machen können, das ist absolut unmöglich. Es wird immer jemanden geben, dem ein "Produkt" nicht gefällt und weil wir uns gerade im Internet aufhalten, kann jeder seine Meinung dazu abgeben (ob sie begründet ist, ist natürlich eine ganz andere Sache). Wenn man auf jeden Post/Kommentar dieser Art eingehen würde, wird man im Leben nicht mehr fertig.
27 Beiträge Seite 2 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste