The Elder Scrolls V: Skyrim - DAWNGUARD

Moderator: Moderatoren

7 Beiträge Seite 1 von 1
Crosshair
Ordenskrieger
Ordenskrieger
Beiträge: 361
Registriert: 25.07.2011 17:04
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal


Bild


Bethesda Softworks hat gestern, am 1. Mai, die erste große, offizielle Erweiterung für Skyrim angekündigt.

Dawnguard erscheint im Sommer diesen Jahres und wird zunächst X360- exklusiv erhältlich sein und nach einem Monat für PC und PS3 erscheinen.

Bethesda hat noch keine genauen Angaben zum Inhalt der Erweiterung gemacht, diese sollen aber bald (spätestens auf der E3) nachgereicht werden. Kursierende Gerüchte berichten hingegen von:
  1. "Schneeelfen"
  2. Armbrüsten
  3. Verstärktem Auftreten der Mythischen Morgenröte
  4. Einer Reise nach Cyrodiil
Alles in Allem dürfen wir uns auf ein Add-On freuen, das uns mehr bieten wird als ein paar Quests und neue Gegenstände, wie wir es einmal von Knights of the Nine erlebt haben. Todd Howards Aussage nach zu urteilen, wird der Content von bedeutender Größe sein und sich signifikant im Spiel bemerkbar machen, wie etwa die Shivering Isles.
Baenlin
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 152
Registriert: 20.06.2007 15:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal


Großartige News! Freue mich schon sehr auf dieses DLC.
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Auch wenn ich die bezeichnung "DLC" für einen solchen Zusatzinhalt etwas unpassend finde, freue ich mich schon sehr darauf. Für mich sin DLCs aber eher kleine (meist unnütze :) ) Zusatzinhalte für ein paar Euro. Shivering Isles dagegen war doch recht umfangreich, weshalb ich es als AddOn bezeichen würde.... (ich glaube bei mir und bei vielen anderen ist der Begriff DLC eher negativ besetzt. AddOn klingt etwas... netter).
Aber erstmal werde ich abwarten, was daraus gemacht wird. Schon länger ist mir aufgefallen, dass Versprechen, die zuvor über ein Spiel gemacht wurden, dann eiskalt ignoriert wurden und teilweise sogar das Gegenteil im Spiel zu finden war (*hust*Crysis 2*hust*).
Baenlin
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 152
Registriert: 20.06.2007 15:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal


Jetzt sollte außerdem noch ein The Elder Scrolls Online kommen, schon jemand darüber was gehört? Was denkt SuraAi darüber?
MadHatter
Paladin
Paladin
Beiträge: 130
Registriert: 25.05.2011 18:59


Ersteinmal: Ich persönlich freue mich sehr über die Ankündigung (der Ankündigung) von "Dawnguard". Mir ist aufgefallen, das es tatsächlich sehr viele Leute gibt, die sich über die Marketing-Strategien und Versprechen von Bethesta echauffieren. Ich muss zugeben: Ein gephotoshopter Dovakhiin (Man beachte die Augen) ist nun wirklich nicht das Wahre, aber es stört mich auch nicht weiter. Nachdem die Gerüchte die Runde machten, dass ein großes DLC/Addon in der Entwicklung sei, musste Bethesta wohl einfach mit irgendetwas nachrücken. Mich stört das allerdings, wie gesagt, gar nicht. Ich bin froh, wenn Bethesta weiterhin gute Spiele produziert, und weiterhin gute Möglichkeiten für Modder bietet, kreativ tätig zu werden. Sich jetzt lautstark darüber zu beschweren, wie sie ein Addon ankündigen, anstatt sich über schöne Zusatzinhalte zu freuen, halte ich für eine Art "First World Problem" (Nicht ganz ernst gemeint ;) ), das nun wirklich nicht sein muss. Kritik ist gerne angebracht; Dann aber lieber am Steamzwang von Skyrim oder, noch viel nerviger, an dem des CK's. Ich persönlich freue mich also sehr auf Dawnguard.

Bezüglich the Elder-Scrolls-Online (Damit spreche ich sicherlich nicht für das ganze Team, das ist bloß meine Meinung ;) )

Muss nicht sein, finde ich. 5 Jahre in der Entwicklung sind allerdings einiges. Ist die Technik da noch aktuell? Schön ist, dass sich durch diese Medium weitaus größere Geschichten erzählen lassen; Allerdings nur mit einer Erzählweise, die mir nicht sonderlich zusagt. The Elder Scrolls ist für mich eine typische Single-Player-Reihe, die mich tatsächlich noch nie enttäuscht hat. (Mit Morrowind bin ich eingestiegen. Großartige Atmosphäre und bisher [von anderen Elder Scrolls Titeln] ungeschlagene Geschichte; Oblivion war seinerzeit ebenfalls großartig, jedoch im Nachhinein Story-und designtechnisch am schwächsten; Und Skyrim war, wie ich finde, wieder ein großer Wurf. Gute Geschichte, tolles Design (Der allgemeine Look des Spiels.. Häuser, Höhlen, Architektur), und eine glaubwürdige Atmosphäre). All das kommt in einem Online-Rollenspiel nur GANZ schwer auf, da der Fokus hier auf anderen Dingen liegt.
Laut 4Players ist die Levelobergrenze nach bereits 120 Spielstunden erreicht. Das ist, für ein MMORPG, verdammt wenig. Vielleicht gibt es da also ein anderes Prinzip - Ich weiß es nicht.
Was mir jedoch auffällt: Die meisten MMORPGs ähneln sich im Aussehen. Klar, manche haben eine bessere Graphik und ein besseres Design, aber dennoch ähneln sie sich. Guild Wars, WoW, RoM, Tera, ich weiß nicht, vom Grundgedanken her sind sie meist gleich. TES ist für mich eine besondere Spieleserie, die durch NOCH mehr "Vermainstreamigung" und Anpassung massiv an Charme verlieren könnte. Schön ist allerdings, Teile aus ganz Tamirel bereisen zu können. (So zum Beispiel Skyrim, Cyrodiil oder Elsweyr). Das ganze ist wohl 1000 Jahre vor dem Geschehen aus Skyrim angesiedelt - Ich nehme an, dass so auch das Land selbst anders aussehen wird. Wie sie das erklären wollen, ist fraglich.
Es gibt einfach Dinge, die ein TES ausmachen, die man, meiner Meinung nach, nicht in ein MMORPG portieren kann. (HdRO fand ich bespielsweise auch alles andere als gelungen) Mal schauen, was sie draus machen. Vielleicht wird's ja was. ;)

Mit freundlichen Grüßen,

MadHatter :)
Metanoeite
Schwarzer Wächter
Schwarzer Wächter
Beiträge: 3176
Registriert: 02.10.2005 13:50
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 629 Mal


Es ist wohl auch so, dass es sich beim Entwicklerteam von The Elder Scrolls Online um ein ganz anderes Team handelt und nicht von den Bethesda Game Studios entwickelt wird (das Studio, das alle bisherigen TES-Teile und Fallout 3 entwickelte). Die Engine ist eine ganz andere und die wahrscheinlich die, die bei Star Wars Galaxies verwendet wurde (weil Bethesdas Onlinestudio diese lizensierte). Das technsiche Grundgerüst ist also ein anderes und schon etwas angestaubt. Die Engine wurde speziell für Onlinegames entwickelt und drüfte für uns insbesondere wegen der fehlenden Modmöglichkeit von TES Online (es kann nie wirklich neue Inhalte in Form von Mods für Onlinerollenspiele geben) uninteressant sein.

Ansonsten... Ist The Elder Scrolls Online ein Aufstieg der Reihe oder ihr Untergang. Interessant ist jedoch, dass TES Online 1000 Jahre vor Skyrim spielt, und somit die Handlung nach Skyrim offen lässt. Bethesda kann die Reihe mit Solorollenspielen also weiterentwickeln wie sie möchten.
meilinger92
Schurke
Schurke
Beiträge: 22
Registriert: 23.07.2012 17:27
Hat sich bedankt: 3 Mal


weiss jmd wann die Deutsche Version fürn PC raus kommt?
7 Beiträge Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast