Seite 2 von 2

Re: NEUN Jahre Nehrim!

Verfasst: 12.06.2020 21:38
von G0lgrim
Äh... ja.
Ich hab Nehrim damals auch Original gespielt und weiß wie man es auch manuell installiert.

Hier gab ich es ja aber von der normalen neuen Steam-Page... natürlich ist Oblivion installiert, sonst läuft Nehrim ja nicht. Natürlich ist im Launcher auf Nehrim umgeschaltet. Natürlich ein Neues Spiel.

Den Lock in den unsichtbaren Wänden konnte ich mit "tcl" umgehen und kann damit wohl auch den Aufzug hoch schweben... wollte nur die Bugs melden. XD

Re: NEUN Jahre Nehrim!

Verfasst: 03.02.2021 08:02
von Lyssanora
Ja, NEHRIM, ein echter Glücksfall für die Rollenspiel-Welt. Auch wenn SKYRIM mein heiliger Gral ist, mit Nehrim ist SureAI ein ganz grosser Wurf gelungen, und erst hier kann man sehen,was eigentlich in OBLIVION alles möglich gewesen wäre. Und nicht nur der Grafik wegen, auch die Geschichte an sich ist dermassen intelligent, spannend und ausgeklügelt, da kann man nur den Hut ziehen. Alle Charaktere sind tiefgründig und wirken dermassen lebendig, dass man sich gerne auch mal richtig mit ihnen unterhalten würde. Das Beeindruckendste für mich ist aber ohne Zweifel der Charakter des Naratzhul Arantheal. Seine Geschichte könnte kaum ergreifender und tragischer sein, so etwas fehlt in OBLIVION gänzlich. Auch der Sprecher, der diesem Aetherna seine Stimme leiht wie später Lord Harkon, dem Vampirfürsten in SKYRIM, hat hier einen hervorragenden Job gemacht und verdient ein ganz grosses Lob. Die Wandlungsfähigkeit seiner Stimme ist wirklich beeindruckend. Wie er mit Feinden wie z.B. Baratheon oder über Arkt spricht, da tropft diese Stimme vor Hohn und Verachtung, wie er mit dem Spieler redet, so ganz von sich selbst überzeugt, und die tiefe Traurigkeit, wenn er von Zelara und ihrem Schicksal spricht - Betonung und Timbre perfekt an die jeweilige Situation angepasst, einfach klasse. Dieser Charakter ist so lebensecht, unglaublich, und leider viel zu selten in einem Computerspiel, einfach grossartig!!!! :D