Für die, die die Main Quest zu Ende gespielt haben (SPOILER)

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

64 Beiträge Seite 3 von 7
Ninijana
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 08.07.2016 17:21
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Sulos hat geschrieben:

Stimmt, jetzt wo du es sagst. Wir haben nach der Flucht jede Menge Zeit, wir könnten auch einfach losziehen und alle Leuchtfeuer und Dokumentation darüber zu zerstören. Zur Not im entscheidenden Augenblick die Rettungskapsel auf das Leuchtfeuer stürzen lassen, oder dem Stahlvogel (dessen Bedienung man hoffentlich in 1.000 Jahren lernen kann) die Zerstörung befehlen. Oder sich letztendlich dem neuen Herrscher und Propheten anhängen und im letzten Moment eingreifen. Große Steintafeln "Leuchtfeuer ohne Linse = Läuterung" überall zu verteilen wäre auch denkbar (würde zumindest den Zyklus ändern, denn dann würde der zukünftige Coarek das Leuchtfeuer bauen und verteidigen :dumb: ).

Was ich noch interessant fände zu wissen, wäre wie die neue Menschheit zu dem Wissen über die Natur der Läuterung gelangen würde, dass sie ja benötigt, um auf die Idee zu kommen mit dem Wort der Toten in einen Hohen einzudringen. Die Sternlingsstadt fällt als Quelle fort, weil sie unerreichbar geworden ist, da alle Sternlinge tot sind. Unseres Wissens haben weder die Pyräer, noch wir auf Enderal auf einem bleibenden Medium Informationen darüber zurückgelassen.
War der Anti-Wahnsinn-Kristall eigentlich wichtig? Ist seine Wirksamkeit nur durch die Übergabe an Coarek verloren gegangen? Von denen die bei dem Ritual dabei waren hat doch eigentlich keiner seine letzten Momente in der Nähe der Schriftrolle verlebt. Keiner wurde tiefgekühlt, so dass seine Leiche oder seine Knochen über die Jahrtausende erhalten bleiben.
Haha, diese Möglichkeiten! So etwas in der Art meinte ich; doof wäre nur, wenn die Hohen es irgendwie schaffen würden, jemanden so zu manipulieren, dass er/sie zu der Überzeugung kommt, dass das ganze "Leuchtfeuer=Nicht gut" eine große Lüge ist. Könnte man es schaffen den Menschen eine Art von natürlichem Instinkt einzuimpfen, dass ein Bau des Leuchtfeuers ungefähr so gefährlich ist, wie wenn man sich anzündet, oder sich von einer Klippe stürzt?

Stimmt, diese Kristalle o.o! Ich hab' mich am Ende ein wenig verarscht gefühlt, ist diese Novizin, die man am Leuchtfeuer antrifft, nicht auch wahnsinnig geworden, obwohl sie einen Kristall hatte? Ich hatte deshalb eigentlich gedacht, dass diese Dinger im Endeffekt wirkungslos waren; eher so eine Placebo-Sache (würde Sinn machen, um zu verdeutlichen, dass der Schlüssel der eigenen Rettung wir selbst sind, und nicht irgendjemand/etwas anderes).
Botolf
Krieger
Krieger
Beiträge: 34
Registriert: 11.07.2016 17:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal


Hi,

ich habe mich gegen das Sternstadtende und für die Zerstörung des Leuchtfeuers entschieden, weil es mir logischer/vernünftiger erschien. Warum?:

Beim Gespräch mit "Goliath"/"dem schwarzen Wächter" erzählt er einem einerseits, dass er nichts über das genaue Schicksal der Sternlinge weiß, da sein "Auge" nicht bis in dei Sternlingsstadt sehen kann. Andererseits antwortet er auf die Frage, woher er denn Wisse, dass die Sternlingsstadt sicher sei - man sei beim letzten Besuch ja fast getötet worden - , dass er wisse, dass das Verteidigungssystem deaktiviert sei.
Dieser Widerspruch lässt nur den Schluß zu, dass der "Goliath"/"schwarze Wächter" einen in Bezug auf die Sternlingsstadt eindeutig belügt und das es an der ganzen Sache einen gewaltigen Haken gibt, den er uns verschweigt.
Zudem hört sich der Plan, sich zu einem "Gott einer neuen Menschheit" zu erheben, reichlich größenwahnsinnig - und die Betonung liegt hier eindeutig auf wahnsinnig - an.
Das Einzige was für die Sternlingsstadt spricht ist, dass "Goliath"/"schwarze Wächter" einen Betrügt, weil er selbst dort hin will. Daraus könnte man schließen, dass man dort - zumindest zunächst- sicher ist, bis sich der von ihm verschwiegende Haken an der Sache offenbart (und sofern man dem Urteil eines Größenwahnsinnigen vertrauen schenkt).

Da scheint mir die Zerstörung des Leuchtfeuers, damit sich die Läuterung nicht noch weiter ausbreitet, die bessere Wahl zu sein, wenn man die "Menschheit" retten und den Zyklus durchbrechen möchte. V.a. da für die andere Lösung nur spricht, dass man da nur erwarten kann, dass man (vorrübergehend) seinen eigenen Hintern rettet und sonst nicht unbedingt etwas bewirken kann...

Des Weiteren war es bei mir Calia, die dem Rest der Welt vom Zyklus berichten sollte und ich glaube, dass einer Hüterin eher glauben geschenkt wird als einen "dahergelaufenen Söldner" (Jesper).

Darum erschien mir dieses Ende als das "Bessere" oder sagen wir lieber "Chancenreichere".
Eledwen
Moderator
Moderator
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 137
Registriert: 15.08.2016 15:12
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal


Ninijana hat geschrieben:
Das Gleiche bei Jespar; er sagt er würde sich lieber mit einem verkrümeln; wäre es nun "besser", ihn dazu zu zwingen, Verantwortung zu übernehmen und ihn alleine auf den Weg zu schicken? Oder bewahrt man ihn davor, noch etwas ihm wichtiges zu verlieren?
Ich habe beide Enden durchgespielt und irgendwie hate ich bei der Stendenstadt etwas bitteren Nachgeschmack. Während der Szene auf dem Luftschiff stellten wir fest, dass Jespar nicht gebunden, nicht als ein Besitz behandelt werden möchte. Und dass er keine Versprechen, die sich wie Lügen anfüllen, geben möchte. Was anderes ist aber das Leben in der Sternenstadt? Wo die Sterlinge hin sind und ob sie wiederkommen ist eine andere Sache, denn im diesen Augenblick sind sie nicht da. D.h. Jespar bleibt mit uns dort, allein, solange er denn lebt.

Ist das nicht ein Käfig? Widerspricht es eigentlich nicht dem, was er uns auf dem Luftschiff und schon vorher erklärt hat? Ich kann gut verstehen, dass er - vor die Wahl gestellt und vom Augenblick überfahren - sich für den Neuanfang ausspricht. Aber, wäre er am Ende nicht unglücklicher und würde uns gar hassen? Denn die Entscheidung wird ja von uns gefällt. Außerdem ist mir aufgefallen, dass, nachdem wir in der Sternenstadt ankommen und Jespar ansprechen, in den Untertiteln 'schlafen' in Anführungszeichen gesetzt worden ist. Ob es Absicht ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Es wirft aber die Frage auf, wie er eigentlich uns als FleischloseR wahrnimmt. Welchen Einfluss hat es auf seine Gefühle, bzw. könnte es haben? Verliert er eben nicht etwas wichtiges, wenn er mit uns in die Sternenstadt fliegt?
Zorg
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 94
Registriert: 24.08.2016 08:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal


Cearus hat geschrieben:
Ich konnte keinen wirklichen Punkt entdecken, wo man sich wirklich entgütlig zwischen Calia oder Jespar entscheidet. Ich habe immer mit beiden geredet, wenn das mal eine Option in einer Quest war.
Der entscheidende Punkt ist...
[+]
...wenn Jespar fragt, was man für Calia empfindet.
Sagt man nur Freundschaft, dann steht eine Romanze mit Jespar zur Verfügung, ansonsten eine mit Calia.
Cyrenne hat geschrieben:
Und ja, du kannst eine Romanze mit ihm anfangen, Spoiler für diejenigen, die noch nicht mit ihm durchgespielt haben und selbst rausfinden wollen oder so, keine Ahnung^^
[+]
Auf dem Luftschiff, richtige Antworten auswählen und los gehts ;) (Vorher, denke ich mal das jeweilige Antworten bei Gesprächen auch hilfreich sind, weiss ich nicht...)
[+]
Auf dem Luftschiff kannst du entscheiden, ob Romanze oder nicht, aber nicht mehr mit wem, das steht wie gesagt schon vorher fest.
Die Romanze mit Calia ist übrigens romantischer...
[+]
...im romantischsten Maschinenraum ever ;)
thecrew
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 8
Registriert: 08.08.2016 08:51
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Was ich ein wenig seltsam finde. Ich habe im Game alles gemacht um Calia zu gefallen.
Ich war auch im Maschinenraum im Luftschiff mit ihr. Trozdem bekomme ich am schluss Jespar zugewiesen? Ein Bug?
Kann mich sonst zumindest ein keine Stelle erinnern, wo ich Calia abgeleht habe?
Zorg
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 94
Registriert: 24.08.2016 08:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal


Wie gesagt reicht es scheinbar, wenn du zu Jespar etwas falsches sagst (siehe oben), dann bleibt Calia in der "friendzone".
Apollon86
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 25.08.2016 09:11
Danksagung erhalten: 1 Mal


Was für eine Nacht *gähn*, bin immernoch vom Ende überwältig :). Was für ein "Spiel" !!! Wahnsinn. Ich weiss gar nicht mehr, was ich fühlen soll.

Könnte es nicht sein, dass Jespar am Ende auch zu einem "Fleischlosen" geworden ist? Er wurde nämlich, genauso wie der Protagonist, von der verschleierten Frau wiederbelebt. Somit wäre ein langes Leben in Zweisamkeit (auf der Sternenstadt) soweit möglich?
Fraglich ist jedoch dabei eine von Jespars Aussagen gegen Ende des Spiels: "Du darfst dich nicht Opfern... und selbst, wenn es nur vierzig oder fünfzig Jahre sind, die wir beide gemeinsam haben, bevor ich gehen muss ..." ... Also ist er doch kein Fleischloser???
Hilfe ?? :(

Vor diesem Hintergrund bleibt nur noch die eigene Opferung als sinnvolle Alternative. Ein langes Leben in Einsamkeit? -Nein! Noch ein falscher Gott? -Nein!

Irgendwie traurig das Ganze :(
WaldelfLarian
Weltenwandeler
Weltenwandeler
Beiträge: 463
Registriert: 14.08.2016 18:46
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal


Apollon86 hat geschrieben:
Was für eine Nacht *gähn*, bin immernoch vom Ende überwältig :). Was für ein "Spiel" !!! Wahnsinn. Ich weiss gar nicht mehr, was ich fühlen soll.

Könnte es nicht sein, dass Jespar am Ende auch zu einem "Fleischlosen" geworden ist? Er wurde nämlich, genauso wie der Protagonist, von der verschleierten Frau wiederbelebt. Somit wäre ein langes Leben in Zweisamkeit (auf der Sternenstadt) soweit möglich?
Fraglich ist jedoch dabei eine von Jespars Aussagen gegen Ende des Spiels: "Du darfst dich nicht Opfern... und selbst, wenn es nur vierzig oder fünfzig Jahre sind, die wir beide gemeinsam haben, bevor ich gehen muss ..." ... Also ist er doch kein Fleischloser???
Hilfe ?? :(

Vor diesem Hintergrund bleibt nur noch die eigene Opferung als sinnvolle Alternative. Ein langes Leben in Einsamkeit? -Nein! Noch ein falscher Gott? -Nein!

Irgendwie traurig das Ganze :(

Ich glaube nicht, dass Jespar ein Fleischloser geworden ist weil:
Er am Ende die Auswirkung des Leuchtfeuers spürt, außerdem ist er, ja direkt in seinem Körper wieder erwacht worden, während der eigene Protagonist ja seinen zurück gelassen hat.
Der Gedanke war mir auch schon mal gekommen, aber ich denke nicht, dass er einer ist.
Lymen
Bettler
Bettler
Beiträge: 4
Registriert: 18.07.2016 01:02
Hat sich bedankt: 4 Mal


Ich habe die Hauptquest gerade auch beendet... Und bin total geflasht! :shock: :cry: Schon lange keine so tiefgründige, schöne, harmonische Geschichte mehr gespielt! Ich bin wirklich begeistert. Die Plötzliche Einsicht dass das Leuchtfeuer die Läuterung selbst ist... Die Unterhaltung mit dem Schwarzen Wächter - die mich sogar zu Tränen gerührt hat - Super! Die Charaktere und NPC's waren super geschrieben & vertont, die Story auch großartig - endlich mal kein Schwarz-Weiß sondern einfach ein... Grau. Es gibt kein Gut und Böse sondern alles ist eine Sache der Auslegung, Begründung und Hintergründe. Dafür liebe ich auch die Witcher Reihe so sehr, man darf entscheiden, doch welche Konsequenzen diese Entscheidung dann letztendlich hat und ob sie "gut" oder "schlecht" war, weiß man nie.
Ich hatte zum Schluss das Sternlingsstadt Ende mit Jespar, was für mich ein gelungener Abschluss war! Ich bin häufig, nachdem ich ein Spiel beendet habe, unglücklich mit dem Ende (entweder zu kurz, zu wenig Erklärungen usw.) doch diesmal nicht. Es wirkte Rund und komplett. :)
Die Romanze mit Jespar hat mir auch sehr gut gefallen! Besonders, dass er zum Schluss bei allen Quests dabei war und seinen Prinzipien (vorschlagen der offenen Beziehung usw.) treu geblieben ist. Man(n) ändert sich nun mal nicht in den Grundfesten seines Charakters, nicht mal für die Liebe! :lol: Calia fand ich anfangs etwas... Nervig, warum weiß ich nicht mal so genau... Vermutlich weil sie so streng und steif rüber kam... Doch nach und nach ist sie mir auch ans Herz gewachsen. ♥
Jetzt kann ich eine Ankündigung für einen neuen TES Teil gar nicht abwarten... Nicht, weil ich diesen unbedingt spielen möchte, sondern mit der Hoffnung, dass wir dan auch einen weiteren Teil von euch bekommen! :wink:
Arpharis
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 12
Registriert: 16.09.2016 20:18
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal


Ich hab ebenfalls beide Ende ausprobiert und mich letztendlich für die Zerstörung des Leuchtfeuers entschieden. Meine Gründe decken sich mit dem, was hier schon geschrieben wurde. Als Romanze hatte ich Jespar gewählt (und mit einer offenen Beziehung hätte ich bestimmt auch Calia ins Boot gekriegt, schließlich wollte sie doch Neues ausprobieren :lol: ).

Jedenfalls denke ich, dass die Flucht in die Sternlingsstadt keine Änderung bringen wird, da dies vielleicht schon genau so passiert ist (siehe Theorien zum alten Mann).

Ich hoffe einfach, dass es die von mir gewählte Variante (Prophet opfert sich und die restliche Menschheit erfährt die Wahrheit) so noch nicht gab, wodurch die Hohen dieses Mal besiegt werden können.

Ein paar Dinge, die mich aber noch beschäftigen:

1) Was hat es mit dem Roten Wahnsinn auf sich? Soll die Krankheit die Menschen nur dazu bringen, im Sinne der Hohen zu handeln oder werden "schlechte" Menschen, deren Seelen sich nicht für die Geburt eines neuen Hohen eignen, aussortiert?

2) Warum lassen wir unsere Nicht-Romanze sterben, wenn wir uns dazu entscheiden, das Leuchtfeuer zu zerstören? Die Gesprächszeit hätte man durchaus dazu nutzen können, Calia/Jespar in eine der unbenutzten Rettungskapseln zu verfrachten.

3) Jespar sagte zu meinem Charakter, dass er mit dem Myriaden aus der Stadt fliegen wird. Also wenn ich Myriaden-Wächter wäre, wäre ich schon dreimal mit meinem Tierchen abgehauen! Ich warte doch nicht darauf, dass mich die feindliche Armee in die Hände kriegt :lol:
Zuletzt geändert von Arpharis am 20.09.2016 08:59, insgesamt 1-mal geändert.
64 Beiträge Seite 3 von 7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast