Logischer Fehler bezüglich der Sternlinge?

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

5 Beiträge Seite 1 von 1
Shahondin1624
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 13.01.2018 19:05


Ich spiele gerade Enderal zum wahrscheinlich inzwischen fünften mal durch und es fesselt mich immer noch, riesen Lob anbei. Aber mir ist gerade was aufgefallen, wenn meine Erinnerungen mich nicht täuschen... Und zwar ist dieser Meteoriteneinschlag mit dem die Sternlinge kamen und der die Kontinente geschaffen hat ja die Anhaltsrichtung für die Zeitrechnung in unserem Zyklus, das heißt, er muss auch währenddessen stattgefunden haben, weil der Orden ja schon Jahrtausende herrscht und das zeitlich darinnen liegt. Wenn aber die Sternlinge erst so spät kamen, wie konnten sie dann die Sternlingsstadt gebaut haben, die ja Aufzeichnungen über den Zyklus der Pyräer oder sogar noch länger vorhergegangene Zyklen beinhaltet, diese waren dann ja lange vor der Zeit des Einschlags und der Stadt selber. Ist dies ein logischer Fehler in der ansonsten echt brilliant ausgedacht und verknüpften Story, oder übersehe ich etwas? (Mal abgesehen davon, dass ich was übersehen haben könnte, würde es ja sonst bedeuten, wenn es kein Fehler ist, dass auch dieser Einschlag sich in jedem Zyklus wiederholt, jedoch würde das mMn wenig Sinn geben.) Was denkt ihr, bzw könnt ihr Licht ins dunkle bringen?
Malphas zum Gruße und auf bald
greenapple
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 18.11.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Also die Sternlinge kamen doch nur zu diesem Zeitpunkt auf die ähm "Erde" (hieß das hier Vyn oder so? grad ka^^) runter, also quasi auf die Oberfläche des Himmelskörpers (oder was auch immer das ist) worauf sich Enderal befindet. Die Sternenstadt liegt ja aber raumstationsartig darüber, weshalb sie ja möglicherweise auch vom Zyklus nicht beeinträchtigt wird. Das heißt (meiner Meinung nach), dass die Sternenstadt und die Sternlinge unabhängig von dem existieren, was auf Vyn so passiert. Nach deren Aufzeichnungen gibt es ja in jedem Zyklus eine Art Katastrophe (bei uns der Meteorit), die sie vielleicht so sehr interessiert, dass sie mal nachschauen (Katastrophentouries^^) und deshalb die Katastrophe immer mit dem Auftauchen der ersten Sternlinge zusammenhängt (erste Sternlinge für die jeweilige Menschheit in jedem Zyklus). Wie alt das Volk der Sternlinge wirklich ist, erfährt man ja soweit ich weiß gar nicht und die Aufzeichnungen über die Pyräer in der Sternenstadt sind ja nur ein kleiner Abschnitt in diesem Turm...

Edit:
Es muss ja nicht immer ein Meteorit sein, es gibt auch andere Katastrophen mit großer Flächenwirkung.
Ein Kontinente zerschlagender Meteorit in jedem Zyklus wäre dann schon eher seltsam, schon weil mir beim Nachdenken darüber gerade nicht einleuchtet, wie irgendein Lebewesen sowas überhaupt überleben könnte (übrigens auch den im aktuellen Zyklus)^^
Stefanie
Moderator
Moderator
Eliath
Eliath
Beiträge: 1085
Registriert: 17.04.2013 17:41
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal


Die Zeitrechnung ist im einzelnen etwas unterschiedlich in den verschiedenen Teilen Myar Aranath; Arktwend; Nehrim und Enderal.
In groben Zügen sollte uns das hier allerdings eine Richtung zum Verständniss geben. Siehe auch hier im Wiki oder der Storybibel.
[+] Wege des Schicksals
(eventuelle Spoiler möglich)
Diese Zeitrechnungen sind sehr warscheinlich nach den Pyräern angelegt, zumindest lt. meinem Verständniss.
Es entsteht neues intelligentes Leben jeweils nach einer Läuterung, warscheinlich aus ihren Resten.
-Die Sternlinge haben schon einige ganze Zeitalter überstanden, in ihrer Sternenstadt, vieleicht sogar mehr, als der schwarze Wächter.
Sie stammen vermutlich nicht direkt vom Kometen, aber der ist vieleicht ein Teil ihrer Welt gewesen.
Sie tauchen aber direkt nach Sternenfall das erste mal in der bekannten Geschichtsschreibung auf.
Es wird auch im Einzelfall berichtet, das diese Vorfahren aus ihrer Stadt nicht geflohen sind, sondern verbannt wurden.
Und die meisten von ihnen versuchten wieder auf ihre Welt zu kommen, mit unterschiedlichen Methoden und Erfolg.
-Das alte Zeitalter vor der heute bekannten Welt war das der Pyräer, genauere Daten hierzu sind sehr schwer zu finden,
zumal es keine Vergleichswerte in ihren Ruinen gibt. (wenns irgendwo steht, dann wohl eher in der Sternenstadt)

-1. bekanntes Zeitalter, lange nach den Pyräern (nicht genauer definiert)
Entstehung des ersten bekannten mächtigen Wesens, Asatron, aus den Launen der natürlichen Magie.
gefolgt von den Aeternern und später den anderen menschähnlichen Rassen.
Die Enstehung der Lichtgeborenen ist, finde ich, nicht genauer definiert, eher ihre Machtergreifung (Göttlicher Status).
Lt. diesen Daten irgendwann vor Sternenfall, vieleicht sogar Zeitgleich?
-2. Zeitalter, Sternenfall: Ein Komet zerteilt den großen Kontinent in seine heutige Form. (andere Zeitalter, andere Ereignisse)
Die aktuelle Geschichtsschreibung beginnt, das ist auch der Zeitabschnitt der Spielereihe von SureAI.

Das einige Zahlen nicht ganz genau stimmen, dürfte an eventueller Geschichtsfälschung der Lichtgeborenen liegen.
Schnell mal 1000 Jahre älter machen als man ist, schürt um so leichter den Glauben an Göttliches.
Selbst Enderal-Daten sind nicht perfekt aus diesen Zeiten überliefert, denke ich.
(oder in genau welchem Jahr entstand Ägypten oder Mesopotamien? das sind noch mit die genauesten Daten heutiger Zeit ^^)
Daher möge man den einen oder anderen kleinen Fehler den Geschichtskundigen verzeihen.
Ob es anhand neuster Erkenntnisse neuere und genauere Datensammlungen geben wird, bleibt abzuwarten,
ebenso wie die weitere Unterstützung im Wiki auch durch euch.
Wenn irgendetwas nicht genau genug ist, bitte ich um Richtigstellung, da ich auch nur Ablese und keine Geschichtsschreiberin bin.

PS:
Unsere echte Zeitrechnung ist dagegen extrem jung, bei uns wäre "Sternenfall" irgendwann nach der letzten Eiszeit, als Beispiel.
Der Extremfall, das Aussterben der Dinos, ist auch nicht genauer definiert, ebenso wie die Sinflut in der Bibel.
Wir rechen aber erst halbwegs genau seit ca. 2000 Jahren, andere Kulturen ein "wenig" länger (Judentum, Chinesen...).
Sarius Sepulcralis
Krieger
Krieger
Beiträge: 44
Registriert: 27.05.2018 19:01
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Was ich mich mehr frage ist doch wir haben in nehrim einer gruppe sternlinge geholfen in ihre heimat zurückzukehren wie kann die sternenstadt dann verlassen sein
Stefanie
Moderator
Moderator
Eliath
Eliath
Beiträge: 1085
Registriert: 17.04.2013 17:41
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal


Nur meine Vermutung:
Vieleicht waren sie nie angekommen oder enttäuscht wieder gegangen....
Die Ursache für das Verlassen der Stadt waren diese wohl eher nicht, da die Sternenstadt scheinbar schon länger leer steht.
5 Beiträge Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast