Fragen zur Story =)

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

19 Beiträge Seite 2 von 2
urst
Moderator
Moderator
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1905
Registriert: 05.01.2013 16:15
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal


07.02.2018 17:50greenapple hat geschrieben:
Hmm...wie siehts denn in Ostian aus?
wüst.
(sorry.)

naja, Wüstenstadt.
kann durchaus auch gut sein, dass es da auch grün gibt, aber meiner Erinnerung nach nicht so viel.
ist ein Weilchen her :D
greenapple
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 18.11.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


hmmm WaldelfLarian ist anscheinend noch nicht so weit, oder ich habs nicht gefunden :c

Aber egal wie es in Ostian aussieht, ich glaube man kann an irgendeiner Stelle im Spiel von sich selbst behaupten ein Großstadtkind zu sein, und das passt mit dem Zuhause im Traum jedenfalls nicht zusammen, also dir recht geb :oops:
greenapple
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 18.11.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


19.11.2017 00:41Stefanie hat geschrieben:

Das das Leuchtfeuer alles organische vernichtet, ist so nicht deffiniert.
Was auf jeden Fall betroffen ist, sind endweder die Zielpartei (die Hohen) oder alle anderen höheren Wesen, wie z.B. Menschen.
Dafür war ich noch schuldig, woher ich diesen Gedanken habe. Behauptet wird das vom Schwarzen Wächter, er sagt wörtlich: "[blabla] Eine neue Menschheit erschaffen! Es ist nur eine Frage der Zeit, bis nach der Läuterung das nächste Leben entsteht, erst einfaches, dann Menschen." (MQ17_D03_03, Response Text 146/150). Wenn einfaches Leben (wieder) entsteht muss es konsequenterweise zunächst nicht vorhanden sein. Ob seine Aussagen stimmen, weiß zwar keiner, doch da es sein offensichtliches Ziel ist aufgrund dieser Annahme die Körper zu tauschen, sehe ich hier keinen Grund, warum das so nicht stimmen sollte...
greenapple
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 18.11.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


07.02.2018 15:24urst hat geschrieben:
wir fragen Vati aber auch wo wir hier sind.
die Gegend sieht eigentlich auch nicht nach unmittelbarer Umgebung von Ostian aus. (oder?)

klingt bisschen danach, als wäre das, was wir in unserem Traum da sehen, nicht wirklich unser Zuhause.
(davon abgesehen hat "unsere Schwester" die später mit am Tisch sitzt auch keine direkte Krippengröße mehr)

da werden wir wohl einfach bisschen seltsamen Kram träumen :D
:D da mir das mit den brennenden Scheiterhaufen jetzt erst aufgefallen ist, macht ein Detail kurz vor Ende des Spiels plötzlich irgendwie Sinn, oder jedenfalls erscheint es in neuem Licht =) Man wird ja am Leuchtfeuer mal an irgendeiner Stelle von Hütern und so angegriffen. Ich meine mich zu erinnern, dass da ein Novize oder sowas dabei war (oder wars eine Novizin? keine Ahnung, aber ist auch egal), der kurz vor dem Angriff eine Geschichte über seine Familie erzählt. Und diese Geschichte ist, soweit ich mich erinnere, ziemlich genau die Situation in der Traumsequenz. Es sind Pferde da (die vlt zu dem Wagen gehören, auf dem man ankommt), es ist irgendwo abgelegen auf einer Klippe, ein brennendes Haus (wahlweise die Ruine oder das eigene, was ja auch immer mal anfängt zu brennen), die 3 brennenden Kreuze und das ständige Wiederholen in verschiedenen Varianten der Phrase, dass man (man = in der Geschichte der Novize) zu schwach sei irgendwas zu tun :D
MeritAmun
Assassine
Assassine
Beiträge: 175
Registriert: 24.09.2017 18:03
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


Ich klinke mich hier mal ein, weil mir seit eben eine Frage im Kopf rumgeistert.
Ausgehend vom Opferungs-Ende kam ich gerade auf folgenden Gedanken. Wenn man im Sonnentempel zwecks Leuchtfeuer-Zerstörung eintrifft sind einige Leute noch am Leben, z. B. Jespar, Coarek, Arantheal oder dieser eine Erzmagier (Name is mir gerade entfallen weil zu kompliziert, der, welcher die Karte entziffert usw. ist gemeint) oder auch die/der ein oder andere Wache/Hüter. Wenn ich nun das Leuchtfeuer zerstöre bestünde doch theoretisch die Möglichkeit, dass die doch die Läuterung überleben? Oder meint ihr, trotz dessen, dass das Licht ja nicht mehr da ist, die sind schon zu schwer angeschlagen und ohne Versorgung trotzdem dem Tod geweiht, weil ihre Körper schon zu weit zerstört sind? Und was würde dann passieren?
Was Arantheal angeht, der würde sich dann theoretisch wünschen drauf gegangen zu sein, denn ich hab ja Jespar vorher noch erzählt was wirklich mit dem Numinos passiert ist und die Leute könnten ihn in der Luft zerreißen wollen dafür. :twisted: XD Falls Jespars Aussage reichen würde, freiwillig würde der ja nichts zugeben. Leider bin ich dann wohl aber schon endgültig tot, löse mich quasi in Luft auf und kann nix mehr klar stellen und Calia dürfte sich bereits auf der Flucht befinden und das gar nicht mehr mitbekommen, dabei wäre sie sonst die Einzige die bestätigen kann was wirklich passiert ist bzw. die ganze Wahrheit über den Zylkus usw. den Überlebenden erzählen, denn ich gehe davon aus, dass sie im Spiel alles was der Schwarze Wächter gesagt hat mit gehört hat. Wobei ich mich dazu auch schon oft gefragt habe, angenommen der Myradenwächter ist auch schon der Läuterung (oder dem Kampf je nach dem was wahrscheinlicher ist) zum Opfer gefallen, wie zum Geier soll sie denn dieses Tierchen dazu bringen, mit ihr loszufliegen und ihm klar zu machen wohin? Schließlich erfährt man ja von dem Wächter, wie das geht und ich bezweifle, dass sie sich mit dem Myraden verständigen kann.
Stefanie
Moderator
Moderator
Eliath
Eliath
Beiträge: 1081
Registriert: 17.04.2013 17:41
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal


Bei Entzünden des Leuchtfeuers geht die Welle langsam immer weiter, also sind die am meisten betroffen, die dichter drann sind.
Wenn das Leuchtfeuer zerstört wird, so lt. dem Schwarzen Wächter, wird zumindest der gröste Teil Arks mit zerstört.
Das dürfte also die Leute, die zu der Zeit um das Leuchtfeuer herrum sind mit betreffen. Sie sehen irgendwie alle nicht mehr so aus,
als wenn sie noch irgendwas sinnvolles tun könnten.
Deine Begleitung Calia, die ja alles mit angesehen/gehört hat, könnte sich aber durchaus noch mit einer Teleportrolle z.b. Richtung
Dünenheim oder so begeben haben und von da aus den Myraden genommen haben . Sie merkt ja nur erste Anzeichen.
Das wäre zumindest für mich die logische Fluchtroute. Die Arker Myraden zu nutzen könnte wegen der Nerimesen vor dem Tor und
dem gezündeten Leuchtfeuer schwer werden, das sehe ich ähnlich.
MeritAmun
Assassine
Assassine
Beiträge: 175
Registriert: 24.09.2017 18:03
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


Ah ok. Klingt einleuchtend. Habe unter anderen auch wegen meiner Geschichte gefragt, aber eben auch weil mir das ne Weile im Kopf herum ging.
Gleich nochmal ne Frage (auch zur Recherche) hinterher. Laut Wiki vernichtet die Läuterung jedes höhere Lebewesen. Zählen da nun eigentlich auch Tiere wie Wölfe, Bären, Spinnen, Trolle ect. dazu? Ich zumindest habe bereits in meiner Geschichte ein paar solcher Tiere mit eingebaut. Oder meint ihr, dass es logischerweise auch solche Tiere betrifft? Dann müsste ich was umschreiben. Ich kann mir aber nicht recht vorstellen, dass wirklich alles, auch tierisches, Leben weg ist. Und was, meint ihr, passiert mit den ganzen Untoten, Arps usw.? Ich finde irgendwie nicht recht eine Antwort drauf. Ich würde es mit einbauen wollen, aber ich weiß nicht ob das dann nicht unlogisch wäre.
Stefanie
Moderator
Moderator
Eliath
Eliath
Beiträge: 1081
Registriert: 17.04.2013 17:41
Hat sich bedankt: 558 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal


Einige verstehen unter der Läuterung das Auslöschen allen biologischen Lebens auf der Erde,
soweit würde ich in meinem Verständnis aber nicht gehen.
(es würden sonst nicht Jahrtausende sondern Jahrmillionen vergehen, bis zur nächsten Menschheit)
Ich würde alles höher entwickelte Leben darunter verstehen, Menschen und darauf beruhendes (also Abkömlinge, Untote, e.c.t.)
Ob höhere Tiere betroffen sind, wage ich nicht zu beurteilen.
(sollte das vieleicht ein Hinweis sein, das die Hohen das eine Mal in Tiergestalt auftauchen?, ich weiß es auch nicht)

Zum Ablauf, wie ichs mir denke:
Einiges verbrennt, anderes zerfällt zu Staub und magische Elemente werden dabei neu gebildet. (wie z.b. die schwarzen Steine)
Die meiste freiwerdende geistige Energie aus diesem intelligenten Leben vereint sich zu einem neuen Hohen.
(zumindest lt. meiner Theorie)
Ein sehr geringer Teil überlebt vieleicht auf die eine oder andere Art + unsere Ruinen, damit aber warscheinlich auch unsere Fehler?
greenapple
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 18.11.2017 11:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


20.03.2018 00:10Stefanie hat geschrieben:
Einige verstehen unter der Läuterung das Auslöschen allen biologischen Lebens auf der Erde,
soweit würde ich in meinem Verständnis aber nicht gehen.
(es würden sonst nicht Jahrtausende sondern Jahrmillionen vergehen, bis zur nächsten Menschheit)
Ich würde alles höher entwickelte Leben darunter verstehen, Menschen und darauf beruhendes (also Abkömlinge, Untote, e.c.t.)
Ob höhere Tiere betroffen sind, wage ich nicht zu beurteilen.
(sollte das vieleicht ein Hinweis sein, das die Hohen das eine Mal in Tiergestalt auftauchen?, ich weiß es auch nicht)

Zum Ablauf, wie ichs mir denke:
Einiges verbrennt, anderes zerfällt zu Staub und magische Elemente werden dabei neu gebildet. (wie z.b. die schwarzen Steine)
Die meiste freiwerdende geistige Energie aus diesem intelligenten Leben vereint sich zu einem neuen Hohen.
(zumindest lt. meiner Theorie)
Ein sehr geringer Teil überlebt vieleicht auf die eine oder andere Art + unsere Ruinen, damit aber warscheinlich auch unsere Fehler?
Also ich hab weiter oben ja schon mal gepostet, woher dieser Gedanke stammt, nämlich vom Schwarzen Wächter selbst. Wer bisschen fit mit dem CK ist, findet die Textstellen auch so (steht dazu, an welcher Stelle genau), falls kein Spielstand vorhanden ist^^

Ich sehe jedenfalls keinen Grund, warum zB Tiere von der Läuterung verschont bleiben sollten, besonders wenn man bedenkt, dass etliche (reale) Tierarten doch wesentlich intelligenter sind, als von ich sag mal nicht interessierten angenommen wird (Primaten, diverse Walarten,etc).
Ich glaube nicht, dass man zeitliche Maßstäbe ansetzen sollte, wie man es quasi "bei uns" machen würde. After all, es ist ein Videospiel. Dass diese Maßstäbe und Ereignisse nicht passen ergibt sich allein schon aus der Überlegung, dass ein Meteoriteneinschlag, der die Wucht hatte einen kompletten Kontinent zu spalten, lediglich 6k Jahre (glaube ich) zurück lag und die Menschheit (laut Ablauf des Zyklus DIESELBE Menschheit, die bereits vorher existierte) das überlebt hat. Selbst der Meteoriteneinschlag, der das Ende der Dinosaurier besiegelte, hat keinen Kontinent gespalten, und dem sind immerhin vermutlich mehr als 75% aller Lebensformen zum Opfer gefallen.

BtW: Wenn man bedenkt, dass Säugetiere in der Erdgeschichte nur eine Nebenrolle gespielt haben und seit dem letzten Massensterben vor ca 65Mio Jahren trotzdem noch etwa 40Mio Jahre gebraucht haben, um menschliche Vorläufer (=intelligentes Leben) hervorzubringen, (das was man äußerlich als heutigen Menschen bezeichnen könnte hat dann trotzdem großzügig geschätzt noch einmal 18Mio Jahre gedauert) ist der Gedanke, aus den überlebenden Lebensformen ohne Menschen würde innerhalb von ein paar wenigen tausend Jahren wieder eine Menschheit entstehen einfach Unsinn...


Hmm dass Tote auch "geerntet" werden glaube ich eigentlich nicht, denn die haben ja kein Bewusstsein oder überhaupt Leben in sich. ZB ein wandelndes Gerippe ist ja kein Lebewesen (schon per Definition nicht), sondern halt was Totes, was durch Magie zusammengehalten und in Bewegung versetzt wird...denke ich mal =) Das wäre echt interessant zu wissen, was bei der Läuterung mit denen passiert. Aber vermutlich gar nichts, dem Protagonisten als Fleischlosem passiert ja auch wenig bis gar nichts
19 Beiträge Seite 2 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast