Diverse Main Quest Theorien

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

28 Beiträge Seite 2 von 3
Miauzi
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 9
Registriert: 30.06.2017 20:25
Hat sich bedankt: 1 Mal


02.07.2017 15:01Bavragor hat geschrieben:
Die Hohen sind nicht in lebloser Materie gefangen. Sie können handeln. Sie können sich entwickeln. Sie können in den Geist anderer Lebewesen eindringen etc.
Sie können sich entwickeln??

Wohl ehr könnten statt können und tatsächlich entwickeln sie sich gar nicht
Was ja dann meiner Theorie entspricht -> die sind eine parasitäre Lebensform - deren ganzes Trachten dem eigenen Überleben gilt
:wink:

Darum auch:
"Ihr sät - Wir ernten"
halt typisch für einen Parasiten
CykaWatte
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 12
Registriert: 29.06.2017 08:09
Hat sich bedankt: 8 Mal


02.07.2017 15:01Bavragor hat geschrieben:
Da übersiehst du einen essentiellen Unterschied, weswegen deine Aussage meine Zweifel leider nicht ausräumen kann:
Das Bewusstsein des schwarzen Wächters ist im Goliath gefangen. Deshalb kann er nichts tun. Er kann sich nicht bewegen, er kann nicht handeln. Deswegen will er erlöst werden.
Bei den Hohen ist genau das nicht der Fall, weswegen man damit keinen Willen zur Erlösung begründen kann. Die Hohen sind nicht in lebloser Materie gefangen. Sie können handeln. Sie können sich entwickeln. Sie können in den Geist anderer Lebewesen eindringen etc.
Ich meinte nicht exakt die selbe Situation, in der der Schwarze Wächter steckt, aber im Sinne eine ähnliche. Die Hohen können eingreifen, aber ist das wirklich besser als Warten? Die Zyklen scheinen immer gleich abzulaufen und jeder hat seine feste Rolle darin, sodass die Hohen, wenn sie denn eingreifen, immer nur die gleiche Aktion wiederholen müssen.
Dass sie in "lebloser Materie" gefangen sind, denke ich aber schon, da es sich hierbei meiner Deutung nach um eine Materie handelt, die dem Nachleben ähnlich ist und deswegen es keinen Platz für organisches Leben in ihr gibt. Ob sie sich denn entwickeln, bezweifle ich, maximal aber durch die Beobachtungen der Anomalien (eingreifen der Verschleierten Frau).

02.07.2017 15:01Bavragor hat geschrieben:
Es bleibt also. Wir kennen weder Ziele und Tätigkeiten der Hohen, und können daher nicht davon ausgehen, dass die Erschaffung einer besseren Menschheit ihr einziges Ziel ist.
Dem stimme ich vollstens zu, wir können nur spekulieren, aber das macht ja auch Spaß und lässt die Story noch besser wirken :D

02.07.2017 15:01Bavragor hat geschrieben:
Ich denke auch, dass man deine Theorie, dass es nur einen Hohen gibt und dieser eine immer das neue Bewusstsein in sich aufnimmt, widerlegen kann. Wir reisen mit dem Wort der Toten in den letzten Hohen und nicht in den einen Hohen. Auch gleichen sich alle "Enthüllungsszenen" während der Story unter anderem in dem Punkt, dass eine Menschheit genau einen neuen Hohen ergibt bzw. das jetzt schon mehrere Hohe existieren.
Ich habe nicht gemeint, dass es nur einen Hohen gibt. Es wird mehrfach klargestellt, dass es mehrere gibt (Szene auf der Insel, auf der wir tierische Manifestationen der hohen begegnen, "...entsteht ein neuer Hoher", ...).
Ich meinte, dass sie ihr Wissen automatisch miteinander teilen, quasi ein kollektives Bewusstsein in mehreren (körperlosen) Personen.
Ich vermute dies, da sich theoretisch ansonsten ein neuer Hoher gegen die Ideale der alten stellen könnte, weil er ihre Ziele und Denkweisen nicht kennt. Da sie aber harmonisch koexistieren und die Menschen die Ziele von ihnen nicht kennen, muss es ganz sicher einen Austausch geben, welcher den neuen Hohen ihnen folgen lässt.
Bavragor
Gauner
Gauner
Beiträge: 19
Registriert: 14.09.2014 11:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


02.07.2017 16:03Miauzi hat geschrieben:
02.07.2017 15:01Bavragor hat geschrieben:
Die Hohen sind nicht in lebloser Materie gefangen. Sie können handeln. Sie können sich entwickeln. Sie können in den Geist anderer Lebewesen eindringen etc.
Sie können sich entwickeln??

Wohl ehr könnten statt können und tatsächlich entwickeln sie sich gar nicht
Was ja dann meiner Theorie entspricht -> die sind eine parasitäre Lebensform - deren ganzes Trachten dem eigenen Überleben gilt
:wink:

Darum auch:
"Ihr sät - Wir ernten"
halt typisch für einen Parasiten
Ja, sie können sich entwickeln.
Wie kommst du darauf, dass sie das nicht tun? Nur weil sie in das menschliche Leben auf Vyn immer auf dieselbe Art und Weise eingreifen, heißt das nicht, dass sie sich nicht entwickeln.
Denn wie ich schon sagte, können wir nur auf tiefere Informationen von Vyn und aus unserer Sphäre zugreifen. Alles andere ist uns verborgen (das Universum, andere Sphären). Wir wissen nicht, ob die Hohen auch dort aktiv sind und was sie dort tun. Wir wissen auch nicht, was die Hohen in der restlichen Zeit des Zyklus tun (siehe mein vorheriger Post), ob sie warten oder ob sie anderen Zielen nachgehen.
CykaWatte hat geschrieben:
Dass sie in "lebloser Materie" gefangen sind, denke ich aber schon, da es sich hierbei meiner Deutung nach um eine Materie handelt, die dem Nachleben ähnlich ist und deswegen es keinen Platz für organisches Leben in ihr gibt.
Ich denke eher, dass sie als eine Art Geisterwesen materielos sind. Das würde mMn besser dazu passen, dass sie in belebte wie unbelebte Dinge (z.B. Leichen) eindringen können oder ihre Erscheinungsform frei wählen können. Aber darüber lässt sich nur spekulieren.
CykaWatte hat geschrieben:
Ich meinte, dass sie ihr Wissen automatisch miteinander teilen, quasi ein kollektives Bewusstsein in mehreren (körperlosen) Personen.
Ich vermute dies, da sich theoretisch ansonsten ein neuer Hoher gegen die Ideale der alten stellen könnte, weil er ihre Ziele und Denkweisen nicht kennt. Da sie aber harmonisch koexistieren und die Menschen die Ziele von ihnen nicht kennen, muss es ganz sicher einen Austausch geben, welcher den neuen Hohen ihnen folgen lässt.Ich meinte, dass sie ihr Wissen automatisch miteinander teilen, quasi ein kollektives Bewusstsein in mehreren (körperlosen) Personen.
Da habe ich dich wohl zuerst falsch verstanden und muss dir in diesem Punkt recht geben. :D


Ihr bekommt mich nicht überzeugt, ich bleibe dabei:
Um Aussagen über die Tätigkeiten der Hohen, ihre Ziele oder ihre Bewusstseinsebene etc. zu machen haben wir einfach viel zu wenige Informationen. Denn wir erlangen nur dann Wissen über sie, wenn sie sich uns offenbaren.
Es liegt allein bei ihnen, ob, wie und wann sie das tun und welche Infos, wahre wie falsche, sie uns geben.
Kermit 61
Moderator
Moderator
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1677
Registriert: 16.07.2016 11:15
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal


Das wurde doch wohl bewusst so gemacht. Ich meine Nico hat irgendwo sinngemäß mal geschrieben es sollen Interpretations Möglichkeiten für die Spieler offen bleiben. Es bleibt also Manches der eigenen Fantasie überlassen.

Vielleicht wird das eine oder andere in Forgotten Storys klarer (keine Ahnung!). Mal abwarten :wink:
Miauzi
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 9
Registriert: 30.06.2017 20:25
Hat sich bedankt: 1 Mal


02.07.2017 16:56Bavragor hat geschrieben:
Ja, sie können sich entwickeln.
Wie kommst du darauf, dass sie das nicht tun? Nur weil sie in das menschliche Leben auf Vyn immer auf dieselbe Art und Weise eingreifen, heißt das nicht, dass sie sich nicht entwickeln.
Dafür gibt es eben KEINE Hinweise - tut mir leid.
Manche nehmen es eben an - aber mehr als ein "Postulat" - sprich angenommene Voraussetzung - ist es eben nicht.

Ich selbst gehe eben nicht davon aus - nur weil die "Hohen" mit einem reden ist doch kein Beweis dafür das die ihre eine "Intelligenz" haben.
Selbst Parasiten aus dem niederen Tierreich können hoch entwickelte Säugetiere ist ihrem Verhalten beeinflussen - also manipulieren.

Auch sehe ich nicht das bei dem "Ernten" von Menschen bei der "Läuterung" eine Art "Über-Intelligenz" entsteht.
:shock:
CykaWatte
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 12
Registriert: 29.06.2017 08:09
Hat sich bedankt: 8 Mal


Mich würden alle möglichen Informationen und Interpretationen über die schwarzen Steine interessieren, da dieses Thema anscheinend noch ziemlich offen ist.
Was wir definitiv wissen ist, dass es mehr als nur drei von ihnen gibt, sie die Energie für die Läuterung sind (oder auch die, um die Hohen zu "verbannen") und das sie zerstört werden können, wie man es in einem der Enden kann.
Würde mich über Imput zu diesem Thema freuen :D
Stefanie
Moderator
Moderator
Eliath
Eliath
Beiträge: 1128
Registriert: 17.04.2013 17:41
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal


Die Steine sind meiner Vermutung nach so etwas wie die Restenergie einer Läuterung.
[+] Schwarze Steine
Bei der Läuterung ist bisher immer ein Hoher entstanden,
überschüssige oder nicht verwertbare Anteile dabei werden in der Gegend absorbiert.
Daraus entstehen viele verschiedene magische Anomalien, ein Teil davon wird wohl zur Entstehung der Steine führen.
Diese wiederrum starten die nächste...
Was mich dazu bringt?
Ihre Energie ist der Magie der Hohen (und der der verschleierten Frau?) sehr ähnlich, wenn wohl auch schwächer,
auch sie enthalten scheinbar eine gewisse Art von Lebensenergie (oder Monster, Geister e.c.t.),
Ebenso können sie Trugbilder erschaffen und zu einem gewissen Grad real werden lassen, siehe z.B. Calia und den kleinen.
Und wenn die Hohen nicht körperlich eingreifen können, wie sollte sie die Steine erschaffen, um die nächste Läuterung zu starten.
PS:
-Ähnliches gilt auch bei der Kernschmelze, dabei entsteht auch wieder neues spaltbares Material
(wird in speziellen Atomkraftwerken sogar ausgenutzt)
-Oder sogar bei Revolutionen, dabei entsteht meist die Startkraft für die kommende Revolution, wenn zu der Zeit auch noch schwach.
CykaWatte
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 12
Registriert: 29.06.2017 08:09
Hat sich bedankt: 8 Mal


Das ist ein interessanter Gedanke. Ich habe mich auch gefragt, wie die Steine denn wieder existieren können, nachdem man sie zerstört.
Laut meiner Theorie wurden sie ja von dem ursprünglichen Hohen (als er noch eine Zivilisation war) hergestellt, was zumindest den Ursprung erklären würde.
Die Regeneration/Neuschöpfung der Steine durch die Läuterung erscheint mir nicht abwegig, wenn ich auch die Theorie hatte, dass die VF neue Steine erschafft, bevor die kommende Zivilisation neu entwickelt wurde, erscheint mir deine Theorie plausibler und bietet mehr Anhaltspunkte.
Das mit den Lebensenergien innerhalb der Steine ist ja gut an Calia und den Geräuschen beim Zerstören der Steine erkennbar. Wenn es nicht zwei unterschiedliche Universen wären, könnte man auch hier Parallelen zu Skyrim ziehen:
[+] Skyrim DLCSpoiler
Man kann in dem Dawnguard-DLC in das Innere eines Seelensteines reisen und unterschiedlichste spirituelle Lebensformen finden, welche die Energie darstellen, die man z.B. auf Waffenverzauberungen übertragen kann. So ähnlich hätte das mit den Schwarzen Steinen sein können, wenn es denn diese Verbindung zwischen den Spielen gäbe, nur dass die Energie der Schwarzen Steine die eines Hohen entspräche.
Das mit den Erschaffen vorgestellter Realitäten - Projektionen - habe ich ja auch schon im Hauptkommentar erklärt und kann es deshalb bestätigen.

Ich werde wohl wieder spielen müssen, um noch mehr Informationen zu bekommen :D
Danke aber für diese interessanten Theorien!
Mölli
Paladin
Paladin
Beiträge: 122
Registriert: 25.01.2017 22:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal


Die Schwarzen Steine bestehen aus der Kraft unerfüllter Träume(Wünsche).
Calias Vater: totes Kind wieder zum Leben erwecken
Der Junge: wollte geliebt werden und normal sein
Die Schwester von Jespar: wollte den Tod vom Vater rächen und sein Werk vollenden
Das Ganze Spiel beginnt ja mit einem Traum und das ganze Spiel ist ein Traum der Hauptfigur(Fleischloser)

Und unerfüllte Träume (Wünsche) der Menschen können sehr Mächtig sein!
CykaWatte
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 12
Registriert: 29.06.2017 08:09
Hat sich bedankt: 8 Mal


Das Problem hierbei ist, dass die Schwarzen Steine schon sehr lange existieren und z.B. als Erbstücke in Familien weitergegeben werden. Bevor seine Schwester ihn bekam, hatte Jespars Vater den Stein und er schien nicht die Art von Mensch zu sein, die Sehnsucht nach unerfüllten Träumen hat.
Es könnte aber dennoch sein, dass die Steine ihr wahres Potenzial - ihre Kräfte - durch diese Träume verleihen und ansonsten leblos sind, wie normale Edelsteine. Auch dafür müsste man sich anschauen, was vorher mit den Steinen passiert ist, woher sie kommen und ob sie von Rynéus, Jespars Schwester und Calias Vater für die Läuterung "aufgeladen" wurden. Das ist eigentlich auch ziemlich interessant und würde den Zusammenhang zwischen den Besitzern der Steine aufzeigen.
28 Beiträge Seite 2 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste