Lieblingsanime

Moderator: Moderatoren

38 Beiträge Seite 3 von 4
Shakdoo
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 11
Registriert: 05.04.2015 15:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Meine Favoriten:

1. Berserk. Ja, dieser Manga/Anime wurde schon genannt und hat es auch verdient. Der Anfang ist ein wenig 0815, weil man dazu verleitet wird an das klassische "Ach, Macho-Arnold-Schwarzenegger-Typ, blos mit fetten Schwert der Monster killt. Aha. Laaaangw-" zu denken. Aber je länger man die Geschichte verfolgt, desto mehr nimmt sie einen mit. Es gibt da so viele Charaktere, die eine Rolle spielen, Tiefe haben und der Protagonist ist kein Strahlemann, sondern baut öfters Mist. Das einzige was mir aktuell an dem ganzen NICHt gefällt, ist die Tatsache, das der Manga gefühlt alle paar JAHRE mal ein neues Kapitel bekommt. Gott, ich befürchte ernsthaft, das der Author vorher verstirbt ehe er es abschließen kann ...
Ich empfele es nicht nur die Filme und die Tv Serie zu gucken sondern auch den Manga zu lesen .. der Zeichenstil ist in den späteren Ausgaben einfach fantastisch und vieles kommt im Anime/Film einfach nicht vor oder wurde zum schlechteren geändert.

2. Soul Eater. Die Mischung aus Comedy und Ernst ist unterhaltsam. Näher beschreiben ist überflüssig, da es schon öfters genannt wurde.

3. Dragon Ball+Z. Ein Klassiker, aber ich mag die Serie immer noch. Es geht zwar im Grunde nur um´s kloppen, aber es hat mich trotzdem seit meiner Kindheit nicht mehr losgelassen.

4. Guardian of the Spirit : Die Story dreht sich um eine weibliche Speerkämpferin, die einen jungen Prinzen davor beschützen muss von seiner eigenen Familie umgebracht zu werden, da sich in ihm das Ei einer Art von Wassergottheit befindet. Tja, das Problem: Der Junge stirbt, sollte das Ei fertig ausgebrütet sein und nun geht es auf der Flucht auch darum dies irgendwie zu verhindern.
Man lernt hier viel über Moral, Ehrgefühl und Naturgeister, aber auch über Alltägliche Dinge. Die Protagonisten ist bodenständig, man hat auch andere jugendliche Charaktere und Kinder , die hier in´s Spiel kommen.
Caleb8980
Enderal Team
Enderal Team
Weltenwandeler
Weltenwandeler
Beiträge: 505
Registriert: 30.12.2013 01:30
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal


Dann post ich halt auch mal ein paar meiner Lieblingsanime :D

Neben vielen schon genannten wie Soul Eater oder TTGL fand ich folgende noch echt gut:


Danshi Koukousei no Nichijou:
Ein wirklich guter Comedy-Anime in denen es um das tägliche Leben von Highschoolern geht - der Anime ist logischerweise leicht überdreht aber er streicht trotzdem vieles ab was man selbst früher in der Schule oder auch heute noch mit Freunden gemacht hat und macht :D
Der Anime selbst hat keine wirkliche Handlung sondern besteht aus lauter 1-4 minütigen Skits, die immer irgendeine andere Situation zeigen ;-)
Zwei Beispiele:
[+]


Eureka Seven:
Geht etwas in die Richtung von TTGL, schaufelt dir (oder den Protags) aber nicht so schnell "Schei*e" in Gesicht, sondern nimmt sich mehr Zeit um die Charaktere (sowohl die Protagonisten als auch die Antagonisten) auszuarbeiten.
Die Story ist aber keineswegs lahm erzählt und zieht einen spätesten nach den ersten 10 oder so Episoden in den Bann, vorher tragen es die guten Charaktere ;-) Der Anime hat auch irgendetwas Besonderes an seinem Zeichenstil, zumindest kam es mir die ganze Zeit so vor, auch wenn ich nicht mit dem Finger drauf zeigen konnte.

Das 1. Opening:
[+]

Darker than Black:

Der Anime ist sehr actionreich, etwas psychologisch und natürlich ernst gehalten.
Ein kurzer Ausschnitt aus der Handlung:
Die Handlung spielt in Tokyo, nachdem es einige Jahre vorher durch ein einschneidendes Ereignis getroffen wurde.
Mitten in der Stadt baute sich eine mysteriöses Energiefeld auf, genannt "Hell's Gate", welches nicht durchdrungen werden konnte. Gleichzeitig tauchten Menschen mit Psy-Kräften (psychics) auf, allerdings verloren sie als Preis für ihre neuen Kräfte ihr Gewissen.
Hei, der Protagonist, ist einer der besten "psychics" und arbeitet zusammen mit Yin, seiner blinden Partnerin, in einer der vielen rivalisierenden Agenturen, die versuchen dem Geheimnis des Hell's Gate auf die Schliche zu kommen.

1. Opening
[+]
Nachdem ihr den Anime fertig habt seit ihr noch nicht fertig mit der Story. Danach kommt noch eine 4 episodige Zwischenstaffel und dann die (leider nicht ganz so gute aber trotzdem sehenswerte) 2. Staffel
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Wenn dir Danshi Koukousei no Nichijou gefallen hat, probier doch auch mal Nichijou aus. Sind beide so ungefär das Gleiche, aber Nichijou punktet mit insgesamt höheren Werten in der Produktion und einfach, meiner Meinung nach, ansprechenderen Characteren.
Caleb8980
Enderal Team
Enderal Team
Weltenwandeler
Weltenwandeler
Beiträge: 505
Registriert: 30.12.2013 01:30
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal


Nichijou ist auch gut, aber es ist mir beinahe etwas ZU überdreht.
Beispiel:
[+]
Die Szene ist sehr witzig keine Frage, aber sie ist beinahe zu OTT (over the top). Danshi ist etwas bodenständiger und gefällt mir persönlich deshalb einfach etwas besser ;-)


Ah, weil ich grad gesehen hab, des Rail/Dex schon genannt wurde. Railgun ist in Ordnung und ist definitiv eine gute Adaption des Mangas aber bei Index würde ich euch lieber raten die LN zu lesen, weil der Anime einfach zu schnell durchrusht und Unmengen an Charakterentwicklung dabei flöten geht. Außerdem leidet auch der Plot drunter :|
Ich selbst hab erst angefangen sie zu lesen nachdem ich den Anime gekuckt hab und hatte teilweise echt Probleme alles zu verstehen.
Die Novel hat ne große Menge an bedeutungsvollen Begriffen (Imaginary Numbers District, Power Curriculum Programm, Parameter List, etc. ), die man nicht vergessen sollte, da der Autor nur sehr selten Sachen mehr als 2-mal erklärt ;-) Außerdem gibt es Unmengen an Teams/Fraktionen/spezielle Fähigkeiten, die mit eigenen Namen augestattet sind und zum Teil recht häufig auftauchen. Die originale Novel hat 22 Volumes und die Folgenovel "New Testament" hat bis jetzt 12 Bücher, also ne Menge Lesestoff :D
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Oh gott, die Hunde Szene fand ich ja mal so was genial... Stimmt aber schon, dass Nichijou nich jedermans Sache ist. Traurig auch wie schlecht es sich verkauft hat, nachdem KyoAni ja teilweise maßlos überanimiert und sich große erfolge versprochen hat. Schade, dass es wohl nie ein deutsches Releasen geben wird :/
Redanxela
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Magier
Magier
Beiträge: 344
Registriert: 13.06.2012 21:21
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


Ich grabe dieses Thema mal wieder aus, um eine Empfehlung auszusprechen. Informationen geben werde ich dabei so gut wie keine, um euch so unvoreingenommen wie möglich zu lassen. Es geht um Mahou Shoujo Madoka★Magica. Der einzige Rat, dem ich euch mit auf den Weg gebe, ist dem Anime eine echte Chance zu geben und ihn nicht wie ich nach der zweiten Folge abbrechen zu wollen. Bin dann zum Weiterschauen überzeugt worden und habe es wahrlich nicht bereut.

Für alle anderen die sich etwas mehr Info wünschen:
[+]
Story Synopsis: Nachdem die junge Schülerin Madoka Kaname eines Morgens von ihrem kleinen Bruder aus einem merkwürdigen Traum gerissen wird, geht sie wie gewöhnlich mit ihren Freundinnen zur Schule. Dort stellt sie jedoch fest, dass das Mädchen, das ihr kurz zuvor im Traum begegnete, ihre neue Mitschülerin Homura Akemi ist. Als sie am Nachmittag mit ihrer Freundin Sayaka Miki in einen Musikladen geht, hört sie plötzlich eine um Hilfe bittende Stimme. Als sie der Stimme folgt, findet sie ein verwundetes, magisches Wesen namens Kyubey, das von der neuen Mitschülerin gejagt wurde. Als sie Homura das magische Wesen nicht übergeben will, schlittert Madoka nach und nach weiter in mysteriöse Parallelwelten, in denen Magical Girls gegen böse Hexen kämpfen. Werden sich Madoka und ihre Freundin Sayaka an den Rat ihrer Beschützerin halten und darauf verzichten, ebenfalls Magical Girls zu werden, oder entgegen der Empfehlung das verlockende Angebot annehmen?
Quelle: Anime Universum

Persönliche Meinung: Madoka ist nicht das, was es zu sein scheint. Auf den ersten Blick wirkt der Anime wie eine seichte Magical Girl Show ala DoReMi, jedoch gehört er eindeutig eher in die Genres Drama und Psychological. Warum das so ist... schaut den Anime!
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Ja, Madoka ist klasse, und auch echt einer der wenigen Mahou Shoujo die ich so ziemlich jedem anime fan empfehlen würde. Hab sie erst letzt zum fünften mal gesehen, und wirklich, man lernt jedes mal noch mehr zu schätzen wie straff die story konstruiert ist. Wenn dir die ersten zwei Folgen so nicht gefallen haben, nimm dir mal die Zeit und schau sie nochmal. Vieles was da passiert macht einfach so viel mehr sinn im Kontext der späteren Geschichte, und zahlreiche Szenen erlangen dadurch volkommen neue Bedeutungen.

Wobei ich aber auch bemerken muss, dass es etwas doof ist, den anime einzig für seine eher erwachsenen Elemente zu belobigen. Magical Girl Serien haben eine lange Geschichte. Viele der Klassiker wie Sailor Moon/Carcaptor Sakura/Doremi wurden unter einigen der Größten Talente der Industrie konzipiert, und haben bei näherem hinschauen doch so einiges unter der Haube. Eher als das Madoka das genre mit "erwachsenen" Elementen untergräbt baut es auf deren Thematik von Hoffnung, Freundschaft, und dem Willen Gutes zu Tun noch auf, und geht diese ideen von einem etwas anderen Winkel an.

Aber ja, klasse Serie, und wenn dir noch nach etwas weiterem in der Richtung ist, probier es mal mit Princress Tutu. Auch eine Magical Girl series mit der es mehr auf sich hat als man auf den ersten Blick erwarten würde. Großartige Musik, Ballet statt Magie, Elemente aus Fokgeschichten und klassischer Tragödie, dabei aber immer noch lustig und für den größten Teil locker flockig zu genießen. Es ist selten, dass einem eine Kindersierie so sehr auf gleicher Augenhöhe begegnet, ohne überflüssig verworren zu sein oder auf den Zuschauer herabzuschauen. Definitif einen Versuch wert.
Redanxela
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Magier
Magier
Beiträge: 344
Registriert: 13.06.2012 21:21
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


Ich kann im Normalfall mit Mahou Shoujo überhaupt nichts anfangen, gerade deswegen empfehle ich Madoka auch hier. Jedoch brauche ich sowieso jetzt erstmal einen Anime, der mich aufheitert. Shigatsu wa Kimi no Uso ist verdammt schön, aber auch so traurig... :cry:
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Heh, deswegen hab ich auch gesagt, dass es so ziemlich der einzige Mahou Shoujo ist dem ich fast Jedem empfehlen würde, da das Genre ja selbst unter anime fans schon etwas ein Außenseiter ist :D

Wenn du was aufheiterndes willst, probier mal Gurren Lagann, Samurai Champloo, Hunter X Hunter oder Codea Geass aus. Sind zwar auch zuweilen sehr ernst, aber doch insgesamt immer schön schräg und wissen Spaß zu haben. Shigatsu ist da wahrscheinlich eher kontraproduktiv, wenn dir nicht grade nach Tränen ist...
Caleb8980
Enderal Team
Enderal Team
Weltenwandeler
Weltenwandeler
Beiträge: 505
Registriert: 30.12.2013 01:30
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal


Schau "No Game No Life" - ist ziemlich witzig und spätestens ab Episode 6 wirst du nicht mehr aufhören können. Ich liebe schon die LN und der Anime ist bis auf ein paar Ausnahmen (hauptsächlich die Episoden die Buch 3 behandeln) on par.

Die Animation ist erstklassig und es ist definitv mal was anderes als die üblichen Anime-Kost ;-)

Das Opening:

38 Beiträge Seite 3 von 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast