Lieblingsanime

Moderator: Moderatoren

38 Beiträge Seite 2 von 4
Seelenverkäufer
Gauner
Gauner
Beiträge: 18
Registriert: 13.02.2014 20:04
Hat sich bedankt: 3 Mal


Ich kann mich der Empfehlung von Lynx nur anschließen - die bislang dreiteilige Verfilmung des Manga 'Berserk' (Nebentitel: Das goldene Zeitalter/The golden Age) ist absolut sehenswert. Gebt aber acht, dass ihr nicht an die missratene Serienverfilmung von vor etwa 10 Jahren geratet. ^^
Ebenfalls ans Herz legen kann ich euch die Serie "Ergo Proxy" - dabei handelt es sich um ein raffiniert in Szene gesetztes Verwirrspiel in anti-utopischem (nicht zwangsläufig dystopischem) Setting, der gleichzeitig mit großartiger Action punkten kann!

Ansonsten wären hier vielleicht noch Klassiker wie "Akira" und praktisch Alles von Ghibli Studios zu erwähnen.

Und wer Interesse an einem etwas kryptischen, aber enorm klugen Sci-Fi-Manga hat, dem sei geraten, mal einen längeren Blick in "Blame!" zu werfen :)
monatsend
Enderal Team
Enderal Team
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 60
Registriert: 19.10.2011 12:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal


das absolut coolste an Berserk sind ja wohl die Outtakes
echt sehenswert :)
https://www.youtube.com/watch?v=2YzHTt2Pns4
Norlond
SureShortcut
SureShortcut
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 28
Registriert: 12.08.2009 16:27
Danksagung erhalten: 1 Mal


*casts revive spell*

So, Lieblingsanime, huh? Also wenn ich einen Anime rauspicken müsste der ganz oben steht für mich wär das glaub ich Angel Beats...
Aber es gibt einige Animes die ich wirklich gut find, also schreib ich am besten mal ne kurze Übersicht :wink:

Generell bin ich großer KEY- und Type Moon-Fan, wobei ich allerdings die Visual Novels bei einigen Werken besser find (*hust* Little Busters! *hust*), weshalb meine KEY-Anime-Liste sich auf

- Angel Beats
- Clannad (+After Story)

beschränkt, und bei Type Moon:

- Kara no Kyoukai (alle Filme und Extras, wobei KnK5: Mujun Rasen der Beste von allen ist)
- Fate/stay night (2014) (obwohl hier die Visual Novel ein bisschen besser ist, Anime ist aber trotzdem top adaption)
(- Fate/Zero (obwohl ich das vom Schreibstil her nicht so gut finde wie die von Nasu geschriebenen TM-Werke, die Charaktere (außer Rider vllt) sind nicht so gut imo)
- Carnival Phantasm

und hoffentlich gibts bald nen Tsukihime anime, VN war top, verdient ne adaption :roll:
Weitere Favoriten, die nicht von KEY oder TM sind:

- Monogatari Series: Supernatural, sehr Dialog- und Charakter-fokussiert
- Rail/Dex: SciFi/Fantasy, sehr interessantes Setting mit Magie vs Science und gute Charaktere
- No Game No Life: Fantasy, sehr originelle Idee mit Games anstatt Kämpfen in ner Fantasy-Welt
- Shinsekai yori: Fantasy/dystopian SciFi, schwer zu erklären, ist wie ne postapokalyptische Welt, manche meinen das hätte was von Oswald Spengler's Der Untergang des Abendlandes, aber naja
- Sakurasou no Pet na Kanojo: Slice of Life/Romance, sehr gute Charaktere, dreht sich hauptsächlich um Ambitionen und deren Verwirklichung
- Log Horizon: Fantasy, Spieler in ner MMO-Welt gefangen, besser als Sword Art Online imo
- Toradora: Slice of Life/Romance, wohl eine der besten Romance-Shows mit glaubwürdigen Charakteren und guter Entwicklung

Das sind so die, die ich generell als meine Top-Favoriten anseh, sind teilweise sehr verschiedene Genres, aber die sind halt alle äußerst sehenswert, heh
Shows die ich zwar nicht zu meinen Favoriten zähle, die ich aber trotzdem sehr genossen hab, sind uA:

- Date A Live: SciFi/Romance, Spirits ruinieren die Welt und Protagonist muss die daten um ihre Kräfte zu binden
- Barakamon: Slice of Life/Comedy, gut gelungene Abwechslung von der typischen Moe-Comedy mit nem Kalligraphen der auf ne bäuerliche Insel zieht
- Hyouka: Slice of Life/Mystery, hat ein nettes Detectice-story feeling
- Kami nomi zo Shiru Sekai: Romance(?), Protagonist, der der "Gott der Dating-Sims" ist, muss verschiedene Girls daten um verlorene Seelen aus ihren Herzen zu locken
- Serial Experiments Lain: SciFi/Psychological, praktisch die Anime-Version von Matrix, obwohls älter ist als Matrix, ziemlicher Mindfuck aber sehr interessant
- Kore wa Zombie desu ka?: Fantasy/Comedy, Protagonist wird ermordet und von nem Necromancer als Zombie wiederbelebt, und von da an gehts los, lustig aber stellenweise auch ernst
- Tamayura: Slice of Life, gut geeignet zum Entspannen, besonders wenn man Fotografie mag
- Nichijou: Comedy, in Skits aufgeteilt ohne wirkliche Handlung, aber top-comedy
- Shiki: Supernatural, relativ klassische Vampire-story mit gutem Mystery-feeling
- Seitokai Yakuindomo: Comedy, sehr versaute comedy, hauptsächlich Sex-Witze, aber merkwürdig amüsant anzusehen

Das reicht erstmal würd ich sagen :mrgreen:

P.S.: Bevor jemand fragt, ich weiss nichts über deutsche Synchro oder Untertitel, ich schau alles auf Japanisch mit englischen Untertiteln
Redanxela
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Magier
Magier
Beiträge: 344
Registriert: 13.06.2012 21:21
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


@ Norlond:

Schöne Auswahl da, einige davon habe ich auch gesehen und für wirklich gut bis sehr gut gefunden. Bei Angel Beats teilen wir die Meinung, ein großartiger Anime, der ebenfalls in meiner Top 5 ist.

Warum ich hier aber eigentlich poste, ist ein anderer Anime, den ich kürzlich jetzt gesehen habe, und der mich in Sachen Story, Wendungen und Charakterentwicklung begeistert hat wie noch kein anderer.

Steins;Gate

Steins;Gate ist meiner Meinung nach ein ausgezeichneter Anime, vor allem weil sowohl die Genres als auch die Charaktere vielschichtig sind und eine spürbare und nachvollziehbare Entwicklung durchmachen. Grundsätzlich geht es um Zeitreisen, weiter werde ich allerdings nicht auf die Geschichte eingehen, da diese vor allem von der Erzählweise des Animes und den Wendungen lebt. Der Anime beginnt eher ruhiger und bietet zu Beginn vor allem Comedy und Slice of Life - Elemente. Lasst euch davon nicht abschrecken! Auch wenn es euch nicht so scheint, die ersten Folgen sind ausgesprochen wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte und ab einem gewissen Punkt überschlagen sich die Ereignisse und der Anime wandelt sein Gesicht von der Komödie zum Thriller.

Ein Problem bei Animes oder allgemein Filmen mit der Thematik Zeitreisen sind allgemein die Logiklücken, man denke nur an Butterfly Effect. Diese gibt es in Steins;Gate nicht. Der Anime ist anfangs verwirrend, weicht aber niemals von seiner inneren Logik ab. Vor allem die Hauptcharaktere entwicklen sich drastisch gemäß dessen, was sie erleben. Die Wendungen kommen komplett unerwartet und haben mich aus den Socken gehauen. Der Zeichenstil ist etwas erwachsener und gefällt mir persönlich sehr gut, die Animationen sind flüssig, wenn auch nicht überragend. Sowohl Opening als auch Ending sagen mir musikalisch zu und die Lyrics sind wirklich interessant. Ob es eine deutsche oder englische Vertonung gibt, weiß ich nicht, da ich grundsätzlich auf Japanisch mit englischen Untertiteln schaue.

Kurzer Story-Teaser, entnommen von proxer.me:

"Rintarou Okabe, ein selbst ernannter verrückter Wissenschaftler, sowie die talentierte Neurowissenschaftlerin Kurisu Makise gehören zu jenen, welche tagtäglich die Straßen von Akihabara bevölkern. Eines Tages kommt es dort zu seltsamen Vorkommnissen, die die beiden Protagonisten zusammenführen. Bei näherer Untersuchung der Vorfälle stellen sie fest, dass sie mit einer umgebauten Mikrowelle Nachrichten in die Vergangenheit schicken können. Schon bald wird jedoch die Organisation SERN, die ebenfalls im Bereich der Zeitreisen forscht, auf sie aufmerksam und beginnt sie zu jagen. "

Unbedingte Empfehlung!
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Oh, Anime! Endllich mal etwas mit dem ich mich auch auskenne :D. Meine beziehung damit ist etwas seltsam, da es so ziemlich das erste erzählerische Medium ist mit dem ich regelrecht bessesen war, und dadurch hat es dann mein Leben über ein paar umwege doch auch ganz schön beinflusst, beziehungsweise mein Interesse an Literaturkritik und textueller Analyse erst geweckt, welche ich heute im großen stil verfolge...

Naja, wurden jetzt auch schon einige sehr tolle Titel erwähnt, vor allem Steins;Gate welches ne Klasse Mischung aus Thriller und Romanze darstellt, mit reichlich Geist und Character dahinter. Kann ich wirklich nur jedem empfehlen, es sei denn er kann jetzt überhaupt kein Slice of Life ab, da die esten 9 oder so Episoden vergleichsweise langsam sind. Aber selbst da kann man sich wirklich nicht beschweren, da der Dialog doch mehr Verstand und Witzt zeigt als man das aus anderen Anime-Comedies gewohnt ist.

Ich hab aber auch noch ein paar Favoriten die gar nicht erwähnt wurden, also mach hier mal ne Liste:

- Neon Genesis Evangelion (Original Serie und End of Evangelion, die Rebuild-Filme sind zwar gute Action Streifen, aber ganz schön verwässert, oder im Fall des dritten Teiles doch eher ein Meta-Kommentar zur granzen Franchise): Ungeschlagene eins für mich. Hideaki Anno, welcher die Regie hält, hat ja schon immer unglaubliches Talent bewisen, und mit vollkommenen Freiraum über die Produktion unter Sudio Gainax in seiner besten Zeit, naja, das Ergebnis haut einen ganz schön von den Socken. Die Serie nimmt nichts zurück, jeder Character vielschichtig, komplex und so fudamental aufrichtig in der Präsentation. Es geht hart and die menschliche Psyche, brutal sogar, aber nicht einfach um zu beeindrucken und mit ein paar billigen tricks das Publikum zu schockieren, nein, im Grunder der Sache is es nämlich einfühlsam, und verständnisvoll. Mehr will ich auch gar nicht sagen, da man es wirklich selbsts erlebt haben sollte. Mein nummer 1 anime, und selbst wenn er einem nicht gefällt, eindeutig einen Versuch wert, wenn auch nur um zu sehen wie stark sein Erfolg die spätere anime-Industrie beinflusst hat.

- Madoka Magica: Sieht zwar etwas kitschig aus, isses aber nicht. Auch hier würde ich sagen, jeh weniger man im vorheraus weiß desto besser, aber es muss erwähnt werden dass das hier doch eine wesentlich ernstere Rangehensweise and das Magical-Girl Genre vorliegt als man erwarten würde. Das allein ist aber immer noch nicht was es so besonderst macht. Die serie ist schlau, hat großartige Charactere, regt zum nachdenken an und ist so dicht und schlüssig konstruiert dass man hinter jedem Element weitere Beduetungen finden kann. Ach ja, und wenn man nicht gerade die originale TV version schaut ist es auch ein unglaubliches visuelles Erlebnis. Studion SHAFT's ungeschlagenes Meisterwerk in meinen Augen, gefolgt von Monogatari.

- Kino's Journey und Mushishi: Sind auch zwei Gute, aber ich stecke sie mal beide in den selben Ordner, weil sie einfach so Ähnlich aufgebaut sind. Episodische Erzählungungen rund um zwei Reisende welche verschieden Teile der Welt erforschen und dort neue Menschen und Kulturen antreffen. Meisterhaft erzählt, manchmal eher ein Horror Geschichte, manchmal ein meditatives Gedankenexperiment, aber immer zum Denken anregend. Ich empfehle mit Mushishi anzfangen, aber beide Serien sind einfach wunderschön und poetisch. Sehr gut wenn man immer mal wieder eine Folge hier und da einschmeißen will.

- Uchouten Kazoku: Weniger bekannt, aber eine der besten Familiengeschichte die ich jeh gesehen habe. Nein, nicht Geschichte für Familier, sonder über Familien, und Leben, und seinen Platz drin finde, und alles darum. Die Serie ist einfühlsam, ungalublich gut geschrieben, aufheiternd und auch sehr wunderlich und drollig. Wer einen ruhigen, schlauen Slice of Life sehen weill der auserhalb der gewohnten Bereiche operiert, das ist ein guter Ort um anzufangen.

- Ping Pong die Animation: Ein Sport anime? Nein, nicht wirklich. Es ist eine anime über die Leute die Sport spielen, warum sie es tun, und wie es ihr Leben beinflusst. Die Animation sieht auf den ersten Blick zwar nach Mist aus, aber das wird mit der unglaublich kreativen, experimentellen Regie und phenomenalem Sound-Design mehr als wieder gut gemachtg. Und obwohl die Ziele der Geschichte nicht wirklich eindrucksvoll erscheinen, so hat sie mich doch öfter die Fäuste in die Luft hauen und jubeln lassen als so maches groß aufgezogene Action Spektakel.

Und damit das hier nicht zu voll wird, noch ein paar kürzere Empfehlungen:

- Cowboy Bebop: Klassiker. Unglaubliche Musik, Stil bis zum abwinken.
- Gurren Lagann: Muss man sich drauf drauf einlasses, weil's ganz schön eine Geschmacksache ist, wird mit der Zeit aber immer besser.
- Alles von Hayao Miazaki
- Alles von Satoshi Kon
- Katanagatari: Einer meiner absoluten Favoriten, aber nicht für jedermann.
- Kyousougiga: Sehr "Artsy"/Durchgedreht, mit viel Herz, atemberaubende Cinematographie und einzigartiger Art-Direction.
- FLCL: Vollkommen wahnsinnig, ein Ritt keinesgleichen. Es sind nur 6 episodes, und es lohnt sich wirklich alles in einem zu schauen.
- The Tatami Galaxy: Vom macher von Ping Pong, einem der besten Regisseure der gerade in der Industrie arbeiten. Eine skurille Geschichte a la Groundhog Day.
- Gunbuster/Diebuster: Sozusagen die losen Vorversionen von Evangelion. Studio Gainax in seinem goldenen Zeitalter.
- Todora
- Hyouka
- Spice and Wolf: Nacktes Wolsmädchen trifft auf alleinreisenden Händler... hört sich fragwürdig an, ist aber eigentlich was ganz Anderes. Kein/Kaum fanservice, eine der besten anime-romanzen die man finden kann, und sehr unterhaltsames Scherzen/Sticheln zwischen den Protagonisten. Und am ender lernt man auch noch was über Ökonomie und Handel...
- Fullmetal Alchemist: Original und Brotherhood: So ziemlich die besten Shounen anime die man finden kann. Abenteuer pur.
- Hunter X Hunter 2011: Auch ein Klasse Shounen, aber sehr lange, und braucht ein Bisschen bis es richtig in Fahrt kommt. Bring aber unglaublich was auf den Tisch wenns mal so weit ist.
- Princess Tutu: Wie Madoka, nicht was es auf den ersten Blick schein. Ungeschlagener nutzen von klassischer Musik in TV/Film. Thematisch Dicht und unglaublich gut durchdacht.

Ich könnte noch Dutzende weitere serien aufzählen, aber das hier sind so ungefähr meine top 15-20.

Die vorher hier erwähnten serien von Key und Jun Maeda sind leider nicht so mein Ding, weil Clannad/Air und co. einfach zu dick mit Melodrama auftragen und in vielen fällen auch noch ziemlich, plump und respektlos/sexistich sind :/ Kanon und Clannad mehr als die anderen. Angel Beats war da aber schon wieder um einiges besser.

Hoffe jemand findet was was ihm gefällt inder liste :thumbsup:
Redanxela
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Magier
Magier
Beiträge: 344
Registriert: 13.06.2012 21:21
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal


Also das mit Fullmetal Alchemist als so ziemlich besten Shounen würde ich auch unterschreiben, ich habe die Serie geliebt :D
Nachdem ich hier erneut Empfehlungen für Hyouka und Spice and Wolf sehe, muss ich die wohl echt mal schauen^^
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Sind beide etwas entspannter, aber nie langweilig. Großartiger Dialog, ziemlich clevere Gedankenspiele und ein Haufen subtiler Charakterentwicklung.

Wennd dir Fullmetal Alchemist gefallen hat, und du hast die Zeit, probiers auch mal mit Hunter X Hunter. Es fängt eher langsam an, aber die letzten 60 Folgen sind einfach phänomenal. Alles davor ist mehr oder weniger typische Shounen Prozedur, doch selbst die ist kometent gehandhabt.
Drawkiin
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 156
Registriert: 13.06.2013 07:11
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal


Ich hätte noch ein paar Animes,die ich in letzter Zeit geschaut habe, die ich empfehlen kann :
-Psycho Pass
-Gantz
-Tokyo Kushu: Tokyo Ghoul
-Soul Eater
-Yu Gi Oh 5ds (ich liebe die Yu Gi Oh Serien einfach)
SirCalvin
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 48
Registriert: 09.03.2015 20:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal


Oh Tokyo Ghoul ist auch ganz gut. Nicht unter meinen favoriten, abder die zweite Staffel ist kürzlich wieder richtig, richtig gut. Schade nur das der Anfang so viel Zeit verspielt hat, und dann auch noch die Produktion den Bach runter ging... TG hätte ruhig noch mal 10 episoden drauf vertragen können, aber naja, das finale ist nächste Woche, dann werden wirs ja sehen.
Norlond
SureShortcut
SureShortcut
Lumpensammler
Lumpensammler
Beiträge: 28
Registriert: 12.08.2009 16:27
Danksagung erhalten: 1 Mal


Steins;Gate wird mir von einigen Freunden (online und IRL) seit 2011(?) immer wieder empfohlen, erst hab ichs immer weiter aufgeschoben, und seit kurzem reden die online-freunde immer wieder darüber weshalb ich's so ein bisschen leid hab andauernd davon zu hören und deswegen meine Motivation das zu gucken so ziemlich immer Keller is, aber irgendwann werd ich schon noch dazu kommen :P

edit: https://twitter.com/fuwan0vel/status/58 ... 16/photo/1

- Neon Genesis Evangelion: Ist so ne Sache, generell bin ich nicht so ein Freund von Mecha-Animes, weswegen ich mich noch nicht wirklich darüber informiert hab
- Madoka: Ist auf der to-watch Liste
- Kino's Journey, Mushishi: Hab von Mushishi gehört, muss ich mal nachforschen
- Uchouten Kazoku: Nicht von gehört, bester Familienanime den ich bisher gesehen hab war Clannad, und das wird hard zu toppen sein :wink:
- Ping Pong: Ah, ich erriner mich noch wie das in der letzten Spring Season lief, /a/ war ganz begeistert davon aber es war nix für mich
- Cowboy Bebop: Paar Episoden von gesehen, ist grad auf Hiatus weil ich mit anderem beschäftigt bin
- Gurren Lagann: Siehe NGE
- Katanagatari: Auf to-watch Liste
- Kyousougiga: Nicht von gehört, hört sich aber interessant an
- FLCL: Auf to-watch Liste
- Tatami Galaxy: Von gehört, aber kA worum's darin geht
- Gun/Diebuster: yknow^^
- Toradora: Hab ich ja auch in meiner Liste oben gepostet
- Hyouka: same
- Spice and Wolf: Auf to-watch Liste
- Fullmetal Alchemist: Brotherhood wurd mir empfohlen, aber nach ein paar Videoclips hab ich entschieden das auf später zu verschieben
- HxH: Ich weiss nicht, mit Shounen kann ich eigentlich eher wenig anfangen, wobei One Piece ne Ausnahme ist weil ich das als Kind immer geguckt hab und deswgen Nostalgia-Bonus hat... HxH, Attack on Titan, Bleach, Naruto etc interessieren mich so gut wie garnicht
- Princess Tutu: Sagt mir nichts, aber wenns wie Madoka ist, werd ich mal nachforschen

- Psycho Pass: Bin ich immernoch am drüber nachdenken ob ich das gucken will oder nicht
- Gantz: Wurde mir empfohlen, werde aber wenn überhaupt eher das Manga lesen
- Toyko Ghoul: Hab die ersten 6 oder 7 Episoden gesehen aber dann aufgehört, war zu meh
- Soul Eater: Paar Manga Chapters gelesen und entschieden das is nix für mich
- YuGiOh: Nur die ersten 2 oder 3 Seasons als Kind gesehen, heute guck ich nurnoch The Abridged Series :mrgreen:

Nen Trailer hab ich auch noch anzubieten, von Kara no Kyoukai:
https://www.youtube.com/watch?v=m_NBu49qJCw
Anscheinend solls davon auch bald ne deutsche Dub Version geben, aber das Voice Acting hört sich (wie erwartet) einfach scheiße an, und ich versteh immernoch nicht wieso die den ersten Film auf Deutsch als "Thanatos" betitelt haben... die Übersetzung vom Originaltitel ist "Overlooking View", und nichts in der Filmreihe hat was mit Thantos zu tun, wtf Deutschland
38 Beiträge Seite 2 von 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast