Nehrim Roman

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

24 Beiträge Seite 1 von 3
Dennis
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2010 21:36
Hat sich bedankt: 1 Mal


Hallo!
Ich glaube kaum das es jemals geschehen wird, aber ich fände es wirklich interessant würde man Nehrim auf Papier bringen.
Ein Roman oder so. Ich finde die Story würde sich richtig gut zur Verfügung stellen, und auch dass es im Mittelalter spielt und gleichzeitig Fantasy ist. Ich wäre sogar bereit 10-20 Euro für so einen Roman zu zahlen, wenn er es wert wäre. was meint ihr?
Lucius_Balthar
SureShortcut
SureShortcut
Magier
Magier
Beiträge: 289
Registriert: 21.07.2010 19:27
Danksagung erhalten: 3 Mal


Also mir würde die Idee auch sehr gut gefallen...nur musst du halt einen Schriftsteller finden der sich der Idee annimmt.
Oder, vl nicht ganz so schwer: Schreibe doch selber einen! :D
Na ja, zumindest das Erste Kapitel, dann schickst du´s einem oder mehreren Schreibern, es wird ein
Konzept erstellt, Monate daran geschrieben und voilá: Der erste NEHRIM-ROMAN ist da!! :mrgreen:

P.S: Ich würde sogar noch mehr zahlen wenn er denn wirklich so gut ist wie ichs mir vorstelle ;)
Zuletzt geändert von Lucius_Balthar am 11.08.2010 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
Dennis
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2010 21:36
Hat sich bedankt: 1 Mal


So kreativ bin ich beim Schreiben leider nicht, sonst würde ich vielleicht wirklich versuchen so einen Roman zu schreiben :mrgreen:
Und man muss ja irgendwie den Hauptstrang gut zur Geltung bringen... Aber gerade da gibt es einige gute Momente in der Story, die spannend sind.
10tacleZ
Gauner
Gauner
Beiträge: 18
Registriert: 14.07.2010 15:04


mmh....vielleicht werd' ich es mal versuchen....wenn ich mal die Zeit dazu habe :)
Shidar
Paladin
Paladin
Beiträge: 130
Registriert: 10.06.2010 10:31
Danksagung erhalten: 1 Mal


Mhm. Ich würde es auch machen aber ich muss erstmal mit meinem einen Buch fertigwerden bevor ich es kann und ich weiß noch kein ende. :).
Hoffe irgendein Verlag mag es. Meine Freunde findens toll. Mal sehen. Ja aber ein Buch zu Nehrim wär ne echt tolle Idee.
Dennis
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2010 21:36
Hat sich bedankt: 1 Mal


Shidar hat geschrieben:
Mhm. Ich würde es auch machen aber ich muss erstmal mit meinem einen Buch fertigwerden bevor ich es kann und ich weiß noch kein ende. :).
Hoffe irgendein Verlag mag es. Meine Freunde findens toll. Mal sehen. Ja aber ein Buch zu Nehrim wär ne echt tolle Idee.
Viel Spaß mit Verlägen... Die werden erstmal dein Buch pingelig zernehmen... Wunder dich nicht wenn die wollen das du alles komplett umschreibst. :roll: :!:

Ich würde ja sebst ein Buch zu Nehrim schreiben, nur ich hab das Problem das ich nicht weiß wie ich es schreiben soll, oder wie man ran gehen sollte, um die Geschichte gut rüber zu bringen. :wink:
10tacleZ
Gauner
Gauner
Beiträge: 18
Registriert: 14.07.2010 15:04


Also ich hab mich mal an einen kleinen Prolog gemacht. Ist natürlich nicht final nur eine sehr rohe Fassung. Ich stelle ihn trotzdem mal hier rein um eure Meinung und Verbesserungsvorschläge usw. zu hören :-)

In dieser Welt gibt es viele Gerüchte. Die meisten davon sind unwahr. Doch sollten es gerade die Gerüchte sein, die dazu auserkoren sind am berühmtesten zu werden.
So auch beim Schicksal. Die meisten Leute sagen das Schicksal gewinne immer. Dies ist aber nur so weil sich diese Tölpel, oder auch Menschen genannt, an die Regeln halten.
Denn tut man etwas unvorhergesehenes, etwas nie dagewesenes mit dem keine Person zu keiner Zeit rechnet, etwas entgegen aller menschlichen Bestimmungen und Vorhersehungen dann siegt es gewiss nicht. Und es ist nichteinmal schwer den Pfad des Schicksals zu verlassen. Ein kleiner Stein des Anstoßes, möge er noch so unscheinbar scheinen kann ausreichen. Auf dem Kontinent Nehrim wurde ein eben solcher unscheinbarer Stein ins Rollen gebracht. Jedoch sollte die Lawine dieses winzigen Steinchens die Legenden dieses Landes für lange Zeit prägen. Doch was war dieses Gestein eigentlich? Nicht mehr als ein paar dutzend, versiegelte Briefe die des Nachts unbemerkt eines Absenders vor die Türe der Adressaten gebracht wurden. In dem versiegelten Umschlag befand sich eine Geheime Einladung in eine stillgelegte Mine, irgendwo in einem abgeschiedenen Winkel Nehrims.
Jeder der Empfänger fragte sich misstrauisch zu welchem Zweck er diese Mine aufsuchen wollte und ohne jegliches Misstrauen leisteten den Anweisungen viele Empfänger folge.
Und so geschah es das eine der größten Lawinen, nur durch die Ankunft dieser Leute ins Rollen gebracht worden war.


Ok also schreibt mir mal eure Meinung :)
Dennis
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2010 21:36
Hat sich bedankt: 1 Mal


Ich finde es etwas zu lang geraten und ZU ausgeschmückt. Du hättest dich etwas kürzer halten können, es ist ja nur der prolog xD :mrgreen:

btw. ist es sicher auch eine Alternative, ein solches Buch in ICH Perspektive, bzw in Tagebuch Form zu schreiben...
10tacleZ
Gauner
Gauner
Beiträge: 18
Registriert: 14.07.2010 15:04


mmh..zu lang finde ich ihn eigentlich nicht....ich hab schon Prologe gesehen die waren 10 Seiten lang...
es soll ja auch ein Roman werden und keine Kurzgeschichte :mrgreen:
Dennis
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 143
Registriert: 23.06.2010 21:36
Hat sich bedankt: 1 Mal


10tacleZ hat geschrieben:
mmh..zu lang finde ich ihn eigentlich nicht....ich hab schon Prologe gesehen die waren 10 Seiten lang...
es soll ja auch ein Roman werden und keine Kurzgeschichte :mrgreen:
Also der Prolog zum Buch "Das Lied der Dunkelheit" geht vielleicht paar Sätze. :D
24 Beiträge Seite 1 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste