Sätze-Thread

Moderator: Moderatoren

223 Beiträge Seite 22 von 23
Hi5000
Magier
Magier
Beiträge: 282
Registriert: 18.06.2010 18:50
Danksagung erhalten: 4 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja,
Waldelf
Ritter
Ritter
Beiträge: 100
Registriert: 08.03.2011 18:05
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im
Hi5000
Magier
Magier
Beiträge: 282
Registriert: 18.06.2010 18:50
Danksagung erhalten: 4 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel
Waldelf
Ritter
Ritter
Beiträge: 100
Registriert: 08.03.2011 18:05
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen.
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen. Vielleicht weiß ja Doktor Penösus vom Amt für unkonventionelle Reisevermittlung Rat. Er konnte mir bisher öfters aus der Patsche helfen.
Hi5000
Magier
Magier
Beiträge: 282
Registriert: 18.06.2010 18:50
Danksagung erhalten: 4 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen. Vielleicht weiß ja Doktor Penösus vom Amt für unkonventionelle Reisevermittlung Rat. Er konnte mir bisher öfters aus der Patsche helfen. Aber wo ist dieses Amt eigentlich? Ich denke ich sollte ersteinmal in die stadt Gehen um
Waldelf
Ritter
Ritter
Beiträge: 100
Registriert: 08.03.2011 18:05
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen. Vielleicht weiß ja Doktor Penösus vom Amt für unkonventionelle Reisevermittlung Rat. Er konnte mir bisher öfters aus der Patsche helfen. Aber wo ist dieses Amt eigentlich? Ich denke ich sollte ersteinmal in die stadt Gehen um meinen Gefärten abzuholen der weiß das bestimmt. Er wohnt in der Nähe von
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen. Vielleicht weiß ja Doktor Penösus vom Amt für unkonventionelle Reisevermittlung Rat. Er konnte mir bisher öfters aus der Patsche helfen. Aber wo ist dieses Amt eigentlich? Ich denke ich sollte ersteinmal in die stadt Gehen um meinen Gefärten abzuholen der das bestimmt weiß. Er wohnt in der Nähe von Termina, genauer gesagt in Unruh-Stadt. Dort angekommen sagte er mir, wo ich Doktor Penösus finden kann:
Moonwalker
Erzmagistrat
Erzmagistrat
Beiträge: 213
Registriert: 13.09.2010 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Kapitel I
Herr Sven, warum nur rennen sie im Dunkeln und so herum gescheucht, wo doch keiner so reelle Waffen trägt? In meistenteils derer, die zusammengefasst prüde umherwandern, ähneln. Aufgeregt und zitternd, schlurfend sabberte Porim Merre am Hinterteil seiner geliebten Ziehharmonika. Freilich war dies nicht wirklich seinem Willen entsprechend. So schön er auch auf Ziehharmonikas spielte, so fanatisch befremdlich säuberte er seinen Musikapparat. Doch allmählich murrte seine Zunge, welche unkontrollierbar verklemmte. Barateon jedoch, spürte Käse in mächtigen, unterirdischen Wasserwüsten. Er hielt sich tapfer und treu entgegen aller aufkeimenden Zweifel, weshalb er im nächsten Moment graben und buddeln musste bis entgegen aller Erwartungen, er plötzlich starb. Da sein rechter und linker Zeh in der Bodenbelag-Maschine steckte und sein rechter Augapfel an der Wurzel der merkwürdigen Pflanze hing, welche unterirdisch und mit kleinen runden Auswüchsen am unteren Ende der blutverschmierten Erde stand, sollte er nicht nochmal mit der überdimensionalen Kraft des Kthulu konfrontiert werden. Warum war er denn so dämlich, den ausgerechnet stärksten Scheibenwischer zu konstruieren, dieser törichte Narr konnte nicht einmal erkennen, dass exakt fünf Teile dem linken See der kleinen Meerjungfrau angehörten. Wundersam aber Wahr hört er die Laute eines Fligenden Einhorn´s welches gerade eine Hymne komponierte. Doch still! Ein kleines Kind läuft mit einem Ball durch die wogenden Sanddünen! NEIN! Ein Sturm zieht auf und zerstört die Häuser der Edlen und Reichen. Ich hör die Knochen knacken oder sind es meine 11 portugiesischen Seeotter, gut versteckt im wogenden Schilf einer Oase tümmeln sie sich und assimilieren mit den 8 Chilenischen Wüstenrennmäuse um den Apfelkuchen der Verdammnis, die diese Geräusche verursachen? Vielleicht wissen aber auch die Reiter des Lösungs Namens die gerade einen Double Big-Mac bei BurgerKing gegessen haben und nun Siesta machen. Nun, ich denke ich sollte jetzt gehen um meine Blase zu erleichtern.

Kapitel II
Schon war es Morgen! Erneut verschlafen, und das, obwohl ich meinem braven Königsfaultier die Infinitesimalrechnung beibrachte! Ich hatte keine Wahl als mir einen richtigen Weck-Truthan anzuschaffen. Die sind wenigstens zuverlässig und sogar Pflegeleicht! Doch dafür brauche ich viel Gold! Um Dieses zu beschaffen sollte ich meine Kochlöffelsammlung verkaufen. Was für eine Schande! Jahrelang habe ich sie gesammelt! Aber was sollte ich auch sonst machen? Nunja, jeder weiß das dieser Truthan nur an einem bestimmten Ort verkauft wird, und zwar im vergessenen Tal des Huhns, nun muss ich mich aber fragen wie ich dort hingelangen soll, da mein Esel letzte Nacht von einem Monsterküken gefressen wurde.Ich werde mir anscheinend etwas anderes einfallen müssen um dort hinzugelangen. Vielleicht weiß ja Doktor Penösus vom Amt für unkonventionelle Reisevermittlung Rat. Er konnte mir bisher öfters aus der Patsche helfen. Aber wo ist dieses Amt eigentlich? Ich denke ich sollte ersteinmal in die stadt Gehen um meinen Gefärten abzuholen der das bestimmt weiß. Er wohnt in der Nähe von Termina, genauer gesagt in Unruh-Stadt. Dort angekommen sagte er mir, wo ich Doktor Penösus finden kann: Er soll wohl gerade im Kaufladen von Miss Metrös sein um Vorräte zu kaufen für
223 Beiträge Seite 22 von 23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast