Was wäre für euch an Story und Inszenierung wichtig?

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

226 Beiträge Seite 1 von 23
Metanoeite
Schwarzer Wächter
Schwarzer Wächter
Beiträge: 3176
Registriert: 02.10.2005 13:50
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 629 Mal


Was wäre für euch an Story und Inszenierung für Projekt 5 wichtig? Nur mal so aus Interesse. ;)
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Die Story darf, wie in Nehrim, ruhig etwas komplexer sein. Also kein "böser Magier will die Weltherrschaft", aber das brauche ich euch ja wohl kaum noch zu sagen :wink:
Ansonsten fände ich es schön, wenn das Spielgefühl zwischen mysteriös/beklemmend und episch schwankt - der Startdungeon in Nehrim ist ein gutes Beispiel. Halt nicht übertreiben mit epischen Momenten.
Was soll ich sonst noch erwähnen? Nehrim war stoyseitig wirklich große klasse und eine fortführung der Qualität bei Projekt 5 würde mich mehr als zufrieden stellen :)
Metanoeite
Schwarzer Wächter
Schwarzer Wächter
Beiträge: 3176
Registriert: 02.10.2005 13:50
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 629 Mal


Das hatten wir uns auch schon gedacht. Wir wollen es mystischer und epischer erzählen als Nehrim. Und mehr Tiefgründigkeit schaffen, die in Nehrim nur an wenigen Stellen vorhanden war. Und was das jetztige Konzept angeht sind wir da auf einem guten Weg. Die Frage ist nur, ob die Spieler das wirklich wollen, oder ob die Tiefe Nehrims für ein PC-Spiel auf dem richtigen Niveau gehalten wurde und mehr davon eher stören würde...
f3N3k
Nehrim Beta-Team
Nehrim Beta-Team
Magier
Magier
Beiträge: 251
Registriert: 03.12.2005 12:40
Hat sich bedankt: 7 Mal


Die Tiefe des Spieles, die ich mir wünsche, ist die von Morrowind. Sprich: Ich kann gar nicht so richtig verstehen, was um mich herum abgeht oder welche Hintergründe die Handlung hat, ohne die einschlägige ingame-Literatur zu fressen. Dass das Spiel auch ohne diese Literatur zu schaffen sein sollte, sollte euch aber die Quote sichern :P

Diese eklige Erklärerei schlug mir schon bei Inception schwerst auf den Magen, und in Nehrim bekommt man, soweit ich das überblicken kann, auch ganz gut häppchenweise serviert.

Kann natürlich dran liegen, dass ich die gesamte Vertonung vorher ein wenig intensiver in Schriftform durchkauen durfte und deshalb Wiederholungserscheinungen habe...
Chasm
Arkanmagier
Arkanmagier
Beiträge: 319
Registriert: 19.07.2010 15:18
Danksagung erhalten: 1 Mal


Lord Dagon hat geschrieben:
Was wäre für euch an Story und Inszenierung für Projekt 5 wichtig? Nur mal so aus Interesse. ;)
Story und Inszenierung dürfen gerne sowohl zusammenpassen als auch in sich schlüssig seien.
Nicht das es bei Nehrim damit Probleme gab aber bei anderen Titeln fragt man sich dann doch immer wieder mal was sich die Entwickler (bzw. Schreiber) sich da wohl gedacht haben. Scheinbar nix. ;)
Baenlin
Sterndeuter
Sterndeuter
Beiträge: 152
Registriert: 20.06.2007 15:23
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal


Wäre natürlich toll, wenn der Spieler noch etwas mehr zum nachdenken angeregt wird. (Ich finde Nehrim ist hierbei aber schon ganz gut geraten :thumbsup: ) Die Action sollte aber bitte nicht darunter leiden und wie schon mal gesagt, vielleicht könnt ihr ja noch mehr Gespräch-Optionen für den Spieler einbauen.
alexander66
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 87
Registriert: 27.10.2010 06:56
Danksagung erhalten: 1 Mal


folgende punkte haben mir bei vielen spielen(auch nehrim) gut gefallen.

- was ich mir auf jeden fall wünschen würde wäre eine fesselnde story(natürlich :mrgreen: :mrgreen: ) und auf jeden fall diese EPISCH :!: und JAAAA!!! momente.
ihr könntet auch so einen mega-soundtrack verwenden/selbst komponieren wie in mass effect 2 "the end run" wo am schluss die normandy davon fliegt :D .

sehr wichtig sind für mich auch die charaktere, denn sie sind der schlüssel zu einer glaubwürdigen und lebendigen spielwelt.
falls zeit ist könntet ihr auch verschiedene handlungsstränge/enden einbauen oder auswirkungen der entscheidungen auf die welt.
ein paar videosequenzen zwischendurch wären auch nicht schlecht.
mir würde auch ein gruppen/partner feature gefallen, mit tiefgründigen charakteren und vllt gefährtenquests.
ich weiß nicht in wie weit euch das möglich ist, aber könnten, z.B. in der endmission je nach vorher getroffenen entscheidungen gefährten sterben, sich gegen einen wenden:?:

anmerkung zum schluss: bitte viele viele eastereggs
Nadelbaum
Erzmagistrat
Erzmagistrat
Beiträge: 244
Registriert: 12.06.2010 10:57
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal


Lord Dagon hat geschrieben:
Das hatten wir uns auch schon gedacht. Wir wollen es mystischer und epischer erzählen als Nehrim. Und mehr Tiefgründigkeit schaffen, die in Nehrim nur an wenigen Stellen vorhanden war. Und was das jetztige Konzept angeht sind wir da auf einem guten Weg. Die Frage ist nur, ob die Spieler das wirklich wollen, oder ob die Tiefe Nehrims für ein PC-Spiel auf dem richtigen Niveau gehalten wurde und mehr davon eher stören würde...
Ich denke Nehrim war in Sachen Tiefe schon ganz weit vorne bei heutigen Rpgs, was zum Einen für Nehrim und zum Anderen gegen die anderen Spiele spricht.
Tiefgründigkeit der Story und der Welt wird deswegen so oft lieber weg gelassen, weil man keine Casual Gamer vergraulen möchte, aber da ihr glücklicherweise nicht auf hohe Verkaufszahlen angewiesen seid, sollte euch diese Spielergruppe nicht interessieren.
Und wirkliche Meilensteine in der Rpg-Szene haben alle eine tiefgründige Geschichte, man denke da nur mal exemplarisch an Baldurs Gate 2.

In Nehrim war das schon wirklich gut gelungen, und wenn ihr nun noch einen Schritt weiter gehen wollte, umso besser!
Lasst euch nicht von den Gelegenheitsspielern in eurer Kreativität behindern...in dem Sinne: :thumbsup:
St.Anger
Magier
Magier
Beiträge: 260
Registriert: 09.02.2010 12:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal


Ich bin Fan von langen Geschichten, dabei kann ich ruhig auch ein paar nicht soo perfekt inszenierte Quests als Lückenfüller ertragen. Des weiteren finde ich es immer sehr toll wenn sich die Handlung verzweigt, so dass man Nebenhauptquests erledigen muss oder ein Ziel auf den einen oder den andreren Weg errechen muss, aber so, dass die Handlung immer wieder auf den Hauptweg zurück kommt.
Quasi nach dem Motto: Aufgabe sieht leicht aus, aber es treten mehrere Probleme auf, so dass man eine Aufgabe nach der anderen machen muss um ein Problem zu lösen, wobei bei der Aufgabe ein Problem zu lösen auch ein anderes Problem auftreten kann...

Beispiel:

Aufgabe: Töte XY
-> Keiner darf in die Stadt: Suche einen Weg in die Stadt zu gelangen
etweder
-> Überrede den Wachman
->Bringe XY
->.... um XY zu bringen
-> Wachman lässt dich in die Stadt
oder
-> Schleiche dich in die Stadt
->Verschaffe Zugang zum Kornspeicher
->töte die XY Bestie, die immer die Schafe tötet, dass dich der Bauer in den Kornspeicher lässt
-> Verstecke dich im Getreidesack und lass dich in die Stadt fahren.
-> In der Stadt: finde heraus wo sich XY aufhält
-> Rede mit XYZ
->....
Taragor
Ordenskrieger
Ordenskrieger
Beiträge: 398
Registriert: 11.06.2009 15:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal


Ich fände es super, wenn ihr die Story etwas tiefgründiger gestalten könntet (was euch allerdings bei Nehrim schon ziemlich gut gelungen ist). Genial wäre es natürlich, wenn die Story verschiedene Ausgänge hat, je nach dem, wie man Dialoge verlaufen lässt, was man insgesamt tut, oder wen man tötet oder nicht. Sowas wie die Geschichte mit Narel wäre nicht schlecht, halt nur mehr davon und mit mehr Einschlag in den Verlauf. Alternative Enden wären cool. Wer schonmal Dragon Age: Origins gespielt hat, genau sowas meine ich.
226 Beiträge Seite 1 von 23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste