Interaktives FAQ - Spielerfragen und Diskussion

Moderatoren: Moderatoren, Nehrim Team

314 Beiträge Seite 14 von 32
Nicolas Samuel
Writer
Writer
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1668
Registriert: 13.10.2011 12:39
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal


Die Leblosigkeit der Nebenquests aus Skyrim war aus unserer Sicht ein großer Kritikpunkt Skyrims. Insofern wollen wir versuchen, da ein Mittelmaß zu finden. Wichtig ist es meiner Meinung nach, Gameplay mit einer einigermaßen sinnvollen Handlung zu verstricken, und das wollen wir versuchen. Wie gut wir das hinbekommen hängt natürlich davon ab, wie schnell wir die Integration der MQ vollenden. Denn nur dann können wir uns ausführlich der Ausgestaltung der Nebenquests sind. Hängt natürlich auch von unseren Ressourcen ab (Gute Quests brauchen häufig Synchronsprecher, und sie sind ja bekanntermaßen rar. ;))

Aber da wir planen, die Landschaft mit wenigen, aber dafür einzigartigen Ortschaften zu versehen, sollte eine Problematik wie YoYoYoghurt sie beschrieben hat zu nicht auftreten. :)

Schönen Gruß,
Latiro
Yo Yo Yoghurt
Stadtwache
Stadtwache
Beiträge: 47
Registriert: 14.07.2010 14:24
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Latiro hat geschrieben:
Aber da wir planen, die Landschaft mit wenigen, aber dafür einzigartigen Ortschaften zu versehen, sollte eine Problematik wie YoYoYoghurt sie beschrieben hat zu nicht auftreten. :)
Das hört sich gut an :thumbsup:

Ich freue mich schon richtig auf Projekt 5! Die Entwickler bekommen es einfach nicht mehr hin ein richtig gutes und fesselndes Spiel zu programmieren. Mir kommt es oft so vor als od die Publisher eine Checkliste haben, wie ein Spiel auszusehen hat.

1. Hammer mega geile Grafik
2. Viel Action. Das muss schnell gehen, zack zack zack
3. Viiiiiiele Quests. Wie die aussehen ist egal. (Erfolg: Tastatur bedient, Erfolg: Maus bewegt.....)
4. Jede Menge Vereinfachungen und Questehlper damit jeder noch so schlechter Spieler auf keinen Fall einen Frustmoment hat. Es hagelt Belohnungen für absolut lächerliche Dinge... Anspruchsvolle Rätsel? Nicht bei uns. Das schafft jeder :thumbsdown:
5. 1/3 des Budgets geht in Werbung

Und wenn man alle 5 Punkte abgehakt hat, hat man wieder ein 08/15 Spiel dass sich gut verkauft und es wird das nächste (Fast Food) Spiel erstellt.


Es gibt zurzeit kein einziges Rollenspiel auf dem Markt dass mich richtig vom Hocker haut. Ich hätte mal wieder gerne ein Spiel wie G1 oder G2 oder Nehrim! dass ich mir nach dem Durchspielen denke: "Wow! Das fang ich doch glatt gleich noch einmal an, und diesmal gehe ich einen anderen Weg"

Deshalb liebes SureAI Team habe ich vollstes Vertrauen in euch und freue mich schon auf den Tag, da ich mir Projekt 5 downloade! :D

Ps: Sorry for das Off-topic, aber das musste mal gesagt werden :wink:
Nicolas Samuel
Writer
Writer
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1668
Registriert: 13.10.2011 12:39
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal


Das freut uns natürlich zu hören. ;)
Ich denke mal, du hast durchaus Recht mit den angesprochenen Punkten, wobei man auch hier immer sehen muss, dass wir nur so frei sind, weil wir keinen finanziellen Druck von irgendeiner Seite haben.
Aber gut, zurück zum Thema. ^^
greenlight
Enderal Betatester
Enderal Betatester
Eliath
Eliath
Beiträge: 1101
Registriert: 07.01.2011 21:25
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal


Ich würde gerne ein größeres Sichtfeld als in Skyrim haben. Bei mir ist es standardmäßig 65° was ich als definitiv zu wenig empfinde. 75-80 Grad sind schon eher realistisch und spielen sich einfach besser. Ich weiß, dass man diese Werte in der .ini oder über die Konsole ändern kann, aber auch als standard wären diese Werte besser (--> erster Eindruck).
Benutzerkonto von 2889 gelöscht


Ich freue mich sehr auf Projekt 5 :-) Ich hoffe, daß die Umgebung nicht viel Ähnlichkeit mit Skyrim hat, vor allen mag ich nicht mehr die langweilige schneebedeckte Umgebung sehen. Statt dessen wünsche ich mir wie in Nehrim weite Laub- und Nadelwälder, denn dort spaziere ich noch am liebsten herum. Viele Grüße!
Nicolas Samuel
Writer
Writer
Schöpfer
Schöpfer
Beiträge: 1668
Registriert: 13.10.2011 12:39
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 675 Mal


Dann werden wir dich hoffentlich nicht enttäuschen. An den verschneiten Landschaften haben wir uns auch sattgesehen, zwar wird es (natürlich) noch frostige Regionen, allerdings auch ganz andere Klimazonen. :)
gladman
Krieger
Krieger
Beiträge: 33
Registriert: 24.01.2011 22:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


Latiro hat geschrieben:
Dann werden wir dich hoffentlich nicht enttäuschen. An den verschneiten Landschaften haben wir uns auch sattgesehen, zwar wird es (natürlich) noch frostige Regionen, allerdings auch ganz andere Klimazonen. :)
Das begrüsse ich sehr!!!
Josephus
Schurke
Schurke
Beiträge: 26
Registriert: 29.08.2010 11:31
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal


Für mich wären drei Dinge für Enderal wesentlich:

1.) Es soll ein PC-Spiel sein. Das klingt zunächst trivial, aber Skyrim war so durch und durch konsolig, dass es den Spielspaß trübte. Obwohl in Oblivion das Menü aus gleichen Gründen grausig war (allerdings immer noch weit besser als in Skyrim) fühlte sich der Rest des Spiels auf dem PC gut an (Natürlich war der Kampf langweilig, das ist generell ein Problem von TES). Skyrim allerdings vermittelt ein anhaltendes Gefühl, auf einem Xbox360-Kontroller gespielt werden zu wollen. Die offensichtlichsten Sachen diesbezüglich sind natürlich alle Menüs und der zweihändige Kampf; aber es geht hier um viele Kleinigkeiten, die ich häufig nicht einmal benennen könnte, welche für ein unheimisches Spielgefühl sorgen.
2.) Es soll Skyrim technisch ausspielen. Jaja, ich weiß, jetzt kommen so Vorwürfe wie "Grafikhure" etc., aber so ist das nicht gemeint. Ich sehe das so: Ein Spiel, das schlecht ist, aber schön aussieht, ist immer noch schlecht. Ein Spiel allerdings, das gut ist, aber hässlich aussieht, ist frustrierend. Denn es verschenkt Potential. Und das Enderal inhaltlich gut werden, kann man nach Nehrim als fast sicher annehmen.
Höher aufgelöste Texturen stehen in diesem Zusammenhang ganz oben auf der Liste der nötigen Verbesserungen (Zudem ist das "Aufwand/Resultat"-Verhältnis hier sehr gut), aber auch die seit Oblivion neu hinzugekommenen Licht- und Schatteneffekte sind für 2011 lächerlich. Besonders störend sind die pixeligen und harten Schattenwürfe. Ebenfalls grausam ist das Level-of-Detail.
3.) Es soll ungewöhnlich sein. In Nehrim hatte ich alle 20 Minuten ein "Oha"-Erlebnis. Originelle und immer wieder andere Spielabschnitte haben mich überrascht und motiviert, z.B.
[+]
Das Rattensteinrätsel ganz zu Beginn; das schwingende Vorrankommen mit Narazul in diesem Tempel (Name vergessen), welche auch einen Teil mit Gaseinlass beinhaltete; das unentdeckte Eindringen in Erothin über die Dächer; das lange Fallen im Zwergenschacht (der Zwergenschacht als Ganzes war erstaunlich, mit dem Unterweltzug, und war dort nicht ein Minotaurus?); die Spurensuche nach dem verlorenen Trupp der Normannen; das Tauchen mit der Zwergenmaske; das Eintauchen in Narazuls Schwert um ein Lichtwesen zu töten; das Zünden der Bombe in Ostian;... und das waren die Dinge, die mir ad hoc einfallen; obwohl ich Nehrim seit etwa einem Jahr nicht mehr gespielt habe. Es gab noch weit mehr.
Ich weiß nicht, warum große Entwickler häufig auf abwechselnde Elemente in ihren Spielen verzichten. Zu häufig ist das, was man die erste halbe Stunde spielt, auch das, das man für den Rest des Spiels spielt. Bei den meisten Spielen falle ich persönlich schnell in eine gewisse Vorgangsweise, wodurch das Spiel zur Routine und dadurch langweilig wird. Bei Nehrim wurde ich aber immer wieder aus meinen Verhaltensmustern gerissen; das Spiel zwang mich zur Adaption, und das gefiel mir ungemein. Ich meine, ich bin der klassische Kerl, der bei Spielen die plumpe Nahkampfklasse nimmt, und alles zu Brei haut (oder schießt, siehe Mass Effect). Doch bei Nehrim bediente ich mich durchmischt Nah-, Fernkampf, und Magie; und das spricht wirklich für SureAI. :wink:

Für 2.) zeichnen sich bereits ein paar Lösungen ab, z.B.
Menü ---> SkyUI
Texturen ---> diverse Texturpackete, SureAI wird aber selbst wohl auch einige machen
Licht/Schatten ---> ENB-Series. Die meisten Nutzer treiben die Einstellungen über die Grenze des guten Geschmackes hinaus, aber in fähigen Händen können hier großartige Dinge entstehen.
LOD ---> Ich weiß nicht, wie oder ob man das beheben kann; aber ein Vorabbild Enderals mit Ausblick zeigt hier augenscheinlich bereits Verbesserungen.

Eine Frage noch zum Schluss: Das XP-Sytem Nehrims wurde für Enderal bereits bestätigt. Wird die Welt dann wieder in in Levelabschnitte unterteilt werden?
Juliusis
Schurke
Schurke
Beiträge: 28
Registriert: 14.06.2012 20:38
Danksagung erhalten: 1 Mal


Ich hab mal ein paar Frage zu den Rassen in P5 bzw. Enderal.

Also ich weiß das es die alten Rassen geben wird und eventuell eine neue, die Korinther.
Meine Fragen sind:
Wird den Aeternern auf Enderal genauso mit Rassismus und Diskriminierung begegnet wie auf Nehrim? Oder könnte es sein das es genau andersherum ist? Außerdem wären ein paar Infos über die Korinther nett, weil mich interessiert ob die sich von den anderen Rassen stark abheben, oder ob das am Ende nur wieder irgendeine Menschenrasse ist die eigentlich keine Besonderheit hat, dass hat mich in Nehrim etwas gestört weil sich Allemanen und Normannen eigentlich gar nicht unterschieden haben und nur die Halb-Aeterna was "Besonderes" waren. Als ich Korinther gelesen hab dachte ich irgendwie an ein Volk was mehr so auf Handel und Diplomatie aufbaut, wie die Kaiserlichen in The Elder Scrolls eben, um mal meinen Eindruck der eventuellen neuen Rasse abzugeben. Ich persönlich hoffe auch noch auf eine fünfte Rasse, weil ich finde das in einer großen und offenen Welt einfach eine gewisse Vielfalt an Völkern und Kulturen herrschen muss.

Schon mal Danke für alle Antworten. :mrgreen:
Xagul
Schattengott
Schattengott
Beiträge: 858
Registriert: 30.06.2007 15:57
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal


Juliusis hat geschrieben:
[...]Ich persönlich hoffe auch noch auf eine fünfte Rasse, weil ich finde das in einer großen und offenen Welt einfach eine gewisse Vielfalt an Völkern und Kulturen herrschen muss [...]
Sehe ich differenzierter: Völker und Kulturen ja, Rassen nein.
Aus dem ganz einfachen Grund: Bei aller Liebe zu Fantasy, ein wenig Realismus ist doch nie verkehrt. Schau dich mal auf diesem Planeten um: Da gibt es genau eine kulturschaffende Rasse und das ist der Mensch. Die menschliche Rasse hat eine Vielzahl von Völkern und Kulturen hervorgebracht.
Wenn man den Menschen jetzt noch Elfen oder Aeterna hinzugesellt und dann vielleicht noch eine tierische Rasse, finde ich, reicht das vollkommen aus. Mit der Diversifizierung dieser drei Gruppen kann man sich elend lang beschäftigen und was richtig tolles draus machen.
ist natürlich nur meine bescheidene Meinung.

Gruß,
Meister Xagul
314 Beiträge Seite 14 von 32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste